Spilak bei Tour de Suisse nach Sieg in Gelb

16. Juni 2017, 19:01
6 Postings

Slowene siegte in Tirol souverän und steht vor Gesamtsieg – Konrad 20.

Sölden – Der Slowene Simon Spilak hat bei der Tour de Suisse mit seinem Sieg bei der Bergankunft auf dem Tiefenbachferner das Gelbe Trikot des Führenden übernommen. Spilak siegte 22 Sekunden vor dem Spanier Ion Izagirre und 36 Sekunden vor dem Amerikaner Joe Dombrowski. Der zuvor voran liegende Italiener Domenico Pozzovivo traf mit mehr als zweieinhalb Minuten Rückstand im Ziel in 2.780 m Höhe ein.

Spilak hatte die Tour de Suisse bereits 2015 gewonnen. In der Gesamtwertung setzte sich der Katjuscha-Profi mit einem komfortablen Vorsprung an die Spitze. Der Italiener Damiano Caruso liegt nun als Gesamtzweiter 52 Sekunden zurück. Die achte Etappe führt am Samstag rund um Schaffhausen, wo am Sonntag die Rundfahrt auch mit einem 28,6 Kilometer langen Zeitfahren endet.

Spilak attackierte auf dem 14,5 km langen und ungemein harten Schlussaufstieg in den Ötztaler Alpen erfolgreich. Sein Teamkollege Rein Taaramäe hatte schon früh das Tempo forciert, das von den Favoriten keiner mitgehen konnte. Acht Kilometer vor dem Ziel übernahm Spilak die Führung und fuhr alleine dem Ziel entgegen.

Als erster der zwei noch verbliebenen Österreicher im Feld rollte Patrick Konrad als 20. mit über viereinhalb Minuten Rückstand auf den Sieger über die Ziellinie. Der Niederösterreicher von Bora liegt gesamt nun auf dem 13. Zwischenrang. (APA, 16.6.20017)

Ergebnisse der 7. Etappe der Tour de Suisse vom Freitag, Zernez/Schweiz – Sölden (166,3 km):

1. Simon Spilak (SLO) Katjuscha 3:58:36 Std. – 2. Jon Izagirre (ESP) Bahrain-Merida +22 Sek. – 3. Joe Dombrowski (USA) Cannondale 36 – 4. Damiano Caruso (ITA) BMC 1:04 Min. – 5. Steven Kruijswijk (NED) Lotto NL-Jumbo gl. Zeit – 6. Jan Hirt (CZE) CCC 1:07. Weiter: 20. Patrick Konrad (AUT) Bora 4:41 – 112. Marco Haller (AUT) Katjuscha 25:31

Gesamtwertung: 1. Spilak 26:02:16 Std. – 2. Caruso 52 Sek. – 3. Kruijswijk 1:05 Min. – 4. Domenico Pozzovivo (ITA) Ag2R 2:28 – 5. Rui Alberto Faria da Costa (POR) UAE Team Emirates 2:35 – 6. Mathias Frank (SUI) Ag2R 2:51. Weiter: 13. Konrad 7:35 – 115. Haller 1:34:17

    Share if you care.