Prie-View – Was kommt: Wo Wrestlerinnen alles geben und Ziggy Stardust Gott ist

Blog22. Juni 2017, 12:00
31 Postings

Was kommt: Glow, Der alte Mann und der Storch, Wer die Nachtigall stört, Incorporated, The Girl Who Saved My Life, Trailer der Woche: Gillian Anderson in "American Gods" als Ziggy Stardust

Diese Woche gab CBS den Starttermin von "Star Trek: Discovery" bekannt. Am 24. September hebt das Raumschiff in den USA nach 16 Jahren wieder ab. Wie praktisch: Das fällt fast mit dem Ende von "Game of Thrones" zusammen. Wer noch keinen Urlaub gebucht hat, möge also die serienfreie Zeit zwischen 4. und 24. September nutzen. Ab dann ist nämlich bis November der Kalender dicht. Jeden Montag steht eine neue Folge auf dem Programm, also nix mit bingwatchen, sollte sich darauf jemand gefreut haben. In Europa hält Netflix die Rechte, hier geht es am 25. September los.

Über den Inhalt herrscht strenges Stillschweigen, trotzdem dringen Infos zizerlweise durch, gerade so viel, dass sich ein gescheites Medienbrimborium drumherum aufbauen lässt. Dieser Philosophie folgt auch der Ausstrahlungsmodus: Nach dem ersten Kapitel mit acht Folgen erscheint das zweite Kapitel mit weiteren sieben Folgen im Jänner 2018. Sagen wir es mit Mister Spock: "Das Wohl von vielen, es wiegt schwerer als das Wohl von wenigen oder eines Einzelnen."

consequence of sound

Doch jetzt zum Kernauftrag von Prie-View, was die kommende Woche fernsehmäßig los ist:

Glow – Freitag, 23. Juni, Netflix
Ob Frauen, die sich hauen, ein unschöner Anblick sind, liegt vermutlich im Auge des Betrachters. Fast uneingeschränkt positiv ist hingegen dieser Serienstart zu beurteilen, in dem eine Handvoll vormals mehrheitlich eher untrainierte Frauen zu Showzwecken aufeinander losgehen. Für den guten Zweck, nämlich in erster Linie aus finanziellen Gründen, danach aber auch immer mehr als Selbstbestätigung, legen sie einander gegenseitig aufs Kreuz, dass es nur so kracht, und sind Teil einer Sozial-, Milieu- und Zeitdarstellung. Und der war schon gut: dass ein Sport, der gemeinhin als sexistisch verschrien ist, für die Ausführenden zum Empowerment wird. Ein bisschen übertreiben die Damen manchmal in ihrer Spielfreude, aber irgendwie kann man nicht wegschauen. "Glow" folgt der Show aus den 1980er-Jahren. Wir sehen unter anderen eine hinreißende Alison Brie – Serienfreunde kennen sie als spießige Trudy Campbell aus "Mad Men". Man kann sich vorstellen, dass die Ladys beim Dreh einigen Spaß hatten, ich beim Schauen auch.

joblo tv show trailers

Der alte Mann und der Storch – Samstag, 24. Juni, 19.25 Uhr, Arte
Wir brauchen mehr Entschleunigung! Gelegenheit dazu bietet dieser Ausflug an die Save ins Schwemmgebiet Lonjsko Polje. Dort zu Hause sind Malena und Klepetan. Die beiden Klapperstörche haben sich beim alten Stjepan eingenistet, der sich dort um alle Störche der Region kümmert, ganz besonders aber um Malena, das Weibchen, das er vor 24 Jahren schwer verletzt gefunden und wieder aufgepäppelt hat. Wie das Alpen-Heidi verbringt die gehandicapte und mittlerweile schon sehr erwachsene Malena ihre Zeit beim Großvater und brütet Jahr für Jahr den mit Meister Klepetan fabrizierten Nachwuchs aus. Der fliegt über den Winter gen Süden und lässt die flugunfähige Gattin bei Opa Stjepan, kehrt aber jedes Jahr wieder. Malena wiederum dankt Stjepan mit ungewöhnlicher Zutraulichkeit: Die beiden fahren zusammen Auto und schauen gemeinsam fern – Tierfilme natürlich, und ich weiß: Wenn Malena vor Vergnügen klappert, ist die Welt irgendwo doch noch in Ordnung.

foto: gerd müller

Wer die Nachtigall stört – Montag, 26. Juni, 22.45 Uhr, Arte
1962 verfilmte Robert Mulligan Harper Lees gleichnamigen Roman um das Mädchen Scout (hier Mary Badham), ihren Bruder Jem (Philipp Alford) und ihren Vater Atticus Finch (Gregory Peck), der in den 1930er-Jahren einen Schwarzen verteidigt, was in den Südstaaten für damalige Verhältnisse unerhört war. Zu erleben ist Filmgeschichte nach einem Buch, das in ewigen Bestenlisten stets ganz vorne liegt und, wie ich meine, jeder zumindest einmal gelesen haben muss – und ein vortreffliches Vorstudium zum erst 2015 veröffentlichten Meisterwerk "Gehe hin, stelle einen Wächter" darstellt, das Harper Lee bereits vor der "Nachtigall" schrieb, damit bei Verlagen abblitzte, woraus wir lernen, dass man für die gute Sache eintreten muss und sich nicht entmutigen lassen darf.

foto: 1963 pakula-mulligan prod. inc. & brentwood productions, inc.

Incorporated – Dienstag, 27. Juni, Syfy
Von wegen, Klimawandel gibt's nicht. Die Erde ist weitgehend zerstört, Menschen leiden unter Hungersnöten, Korruption regiert die Welt. Multinationale Konzerne haben die Macht, sie kämpfen einen verdeckten Krieg um Marktanteile und die schwindenden Ressourcen. Das ist die Ausgangslage, und stünde nicht am Beginn der ersten Folge der kleine Hinweis, dass wir uns im Jahr 2074 befinden, man hätte leicht glauben können, die Geschichte spiele im Hier und Jetzt. Also Zukunft, und sie ist nicht rosig: In 57 Jahren gibt es nämlich nur noch zwei Arten von Menschen, jene, die es sich im geschützten Raum der Multis schön gemütlich machen (grüne Zone), und jene, die keinen Zutritt erhalten und in der roten Zone zuschauen. Klingt unheimlich? Zumindest die Vorstellung davon ist es. Das Ganze riecht sehr stark nach Comic, Gut gegen Böse, das alte Spiel. Die gute Mission verfolgt Ben, der den mächtigen Boss mit ausgeklügelter Technik in Übelkeit versetzt und danach Daten zum Wohle aller absaugt. Verheiratet ist er mit der Schönheitschirurgin Laura, seine große Liebe stammt aber aus früheren, roten Zeiten, und sie muss er finden. Die Zeiten werden nicht einfacher. Sean Teale, Allison Miller, Dennis Haysbert, Julia Ormond.

series trailer mp

The Girl Who Saved My Life – Mittwoch, 28. Juni, 20.15 Uhr, 3sat
Der Reporter Hogir Hirori reist in die Autonome Region Kurdistan, um die Flucht seines Volkes zu dokumentieren. In einem Flüchtlingscamp lernt er die die elfjährige Nour kennen. Sie ist krank und hilflos, von ihren Eltern fehlt jede Spur. Hirori will helfen, doch plötzlich ist das Mädchen verschwunden. Der Reporter macht sich auf die Suche. Für Prie-View gab's keine Preview, ich finde, es klingt extrem spannend. Skeptisch macht, dass offenbar recht hemmungslos auf eine 50-Minuten-Version heruntergekürzt wurde.

lolav media

Was noch?

Girls – Dienstag, 27. Juni, 21.25 Uhr, TNT Comedy
Dass die Serie ein Ablaufdatum hat, war von Beginn an klar. Schließlich wird jedes Mädchen einmal zur Frau, und mit gut 30 Jahren sollten es auch die Letzten geschafft haben. Letzte Folge nach sechs Staffeln. Danke, Ladys, ihr habt etwas bewegt.

Menschen & Mächte: Republik in Flammen. Der Justizpalastbrand und seine Folgen – Donnerstag, 29. Juni, 21.05 Uhr, ORF 2
Am 15. Juli vor hundert Jahren stand der Justizpalast in Brand. Fritz Kalteis erinnert und analysiert die Folgen.

Volksvertreter – Donnerstag, 29. Juni, 22.15 Uhr, ZDF neo
Drei wahlberechtigte Bürger treffen jeweils einen Jungpolitiker, der im September für den deutschen Bundestag kandidiert und eine ihnen gegensätzliche politische Position einnimmt. Vielleicht ein Vorbild für wagemutige ORF-1-Konfrontationen?

Der Trailer der Woche erinnert mich daran, dass ich unbedingt "American Gods" weiter schauen muss! Dieser grenzgeniale Auftritt von Gillian Anderson in der Robe von Ziggy Stardust/David Bowie in Folge fünf ruft zur Pflicht. Scary Monsters, super creeps.

ivan botty

Apropos Urlaub: Prie-View verabschiedet sich ebendorthin und erscheint wieder am 20. Juli. Frohes Schauen! (Doris Priesching, 22.6.2017)

Hinweis: Der Blog Prie-View greift kommende Höhepunkte in linearem und digitalem Fernsehen mit dem Fokus auf Premieren und Erstausstrahlungen auf. Die Auswahl ist subjektiv und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

    Share if you care.