Museum der Moderne ohne Breitwieser

    16. Juni 2017, 14:16
    3 Postings

    Vertrag der amtierenden Direktorin läuft Ende August 2018 ab. Sabine Breitwieser wird sich bei der der aktuell angelaufenen Ausschreibung nicht bewerben

    Salzburg – Sabine Breitwieser, Direktorin des Museums der Moderne Salzburg, wird sich für keine weitere Amtsperiode bewerben, wie sie in einer aktuellen Aussendung bekannt gab. Dass sie in dieser Funktion nicht verlängert wird, hatte Kulturlandesrat Heinrich Schellhorn (Grüne) bereits Ende März im STANDARD-Gespräch bestätigt. Nicht ihre fachliche, sondern mangelnde soziale Kompetenz hätte laut Schellhorn zu dieser Entscheidung geführt.

    Dass "es klare Auffassungsunterschiede in Hinblick auf meine Vorstellungen zur Leitung und künstlerischen Ausrichtung des Hauses gibt", merkt jetzt auch Breitwieser an, deren Vertrag Ende August 2018 endet.

    Der Direktorenposten, der auch die Leitung des Rupertinums umfasst, wurde vergangene Woche mit einer sechswöchigen Bewerbungsfrist ausgeschrieben. Wer Sabine Breitwieser folgt, wird Schellhorn im Herbst bekannt geben. (kron, 16.6.2017)

    Share if you care.