"Sie werden dich finden": Jagd auf Verräter

28. Juni 2017, 12:43
1 Posting

James Rayburns Bücher sind eine rühmliche Ausnahme unter Spionagethrillern

Bei Spionagethrillern ist es doch oft so: Irgendwann verliert man den Überblick im Gewirr der Doppel- und Dreifachagenten. Warum jetzt wer wen killt, bleibt manchmal unklar, und so hochliterarisch ist der Text dann auch nicht, dass man noch einmal von vorn zu lesen begänne.

James Rayburn ist da eine rühmliche Ausnahme. Kate ist eine Whistleblowerin, die schmutzige Geschäfte der CIA hat auffliegen lassen. Sie gilt als Verräterin und muss damit rechnen, umgebracht zu werden. Sie hat eine kleine Tochter, und egal, wo sie sich versteckt, ob illegal in den USA oder als Touristin in Thailand, sie wird aufgespürt. Da hilft es nur, sich an die früheren Kollegen zu wenden, die ihr noch gutgesinnt sind.

Wem Tempo und Stil Rayburns bekannt vorkommen: Unter dem Namen Roger Smith hat der Autor fabelhafte, politisch relevante Krimis aus Südafrika geschrieben. Die sind vielschichtiger als das neue Werk, aber der Schauplatzwechsel eröffnet Möglichkeiten; Rayburn lebt jetzt in Thailand. Man darf gespannt sein. (Ingeborg Sperl, Album, 28.6.2017)

James Rayburn, "Sie werden dich finden". Deutsch: Ulrike Wasel, Klaus Timmermann. € 15,40 / 400 Seiten.Tropen, Köln 2017

Link

Krimiblog

  • James Rayburn, "Sie werden dich finden". Deutsch: Ulrike Wasel, Klaus Timmermann. € 15,40 /  400 Seiten.Tropen, Köln 2017
    foto: tropen

    James Rayburn, "Sie werden dich finden". Deutsch: Ulrike Wasel, Klaus Timmermann. € 15,40 / 400 Seiten.Tropen, Köln 2017

    Share if you care.