"Spider-Man" angeschaut: Endlich ein starkes Spidey-Game?

16. Juni 2017, 09:53
18 Postings

Viel Action, aber wenig Tiefgang in den ersten Einblicken ins Heldenabenteuer

Die vergangenen Jahre haben nicht nur Zombies zur Wiederaufstehung in den populärkulturellen Mainstream verholfen, auch Superhelden sind wieder gefragt. Egal ob die DC-Ikonen Batman und Superman oder Marvels Avenger, die mit übermenschlichen Fähigkeiten ausgestatteten Jäger des Bösen sind gefragt wie noch nie.

Nach diversen besseren und schlechteren Filmen erhält nun Peter Parker, nach dem Biss einer mutierten Laborspinne auch als "Spider-Man" bekannt, bald auch einen neuen Auftritt als Videospiel-Protagonist. Der GameStandard erhielt einen kurzen Einblick in einer rund 15-minütigen Theater-Session, in welcher Gameplay aus dem kommenden Titel gezeigt wurde.

Vorschau verspricht einfache Steuerung

Vorweg muss gesagt werden: Allzu ergiebig waren die Eindrücke nicht, denn es handelte sich um eine etwas längere Version des schon am Playstation-Event gezeigten Videomaterials. Dennoch erlaubte das Gesehen ein paar "Takeaways".

Die Welt von "Spider-Man", das virtuelle New York, ist offen gestaltet und kann Kraft der Fäden, die der Held aus seinen Handgelenken schießen kann, erkundet werden. Wie viel es dabei zu entdecken gibt, bleibt offen, da ein Abschnitt aus einer Storymission gezeigt wurde. Das Schwingen von Hochhaus zu Hochhaus und Erklettern von Fassaden scheint aber recht intuitiv umgesetzt worden zu sein. Das ist wichtig, denn eine zugängliche Umsetzung von "Spideys" Fortbewegung ist die technisch wohl bedeutendste Basis für ein gutes Spielerlebnis.

Prächtig animiertes Quicktime-Spektakel

Auch grafisch spielt das Game in einer starken Liga. Insbesondere die butterweichen Animationen des etwas an die "Dark Knight"-Serie erinnernden Kampfsystems wissen zu gefallen. Eher skeptisch macht allerdings der Umstand, dass ein guter Teil der Action-Einlagen im Rahmen der vorgeführten Mission auf Quicktime-Events setzt.

Statt dem Spieler direkte Kontrolle zu geben, gilt es also wie wild auf einen Knopf zu hämmern oder einen bestimmten Button zu einem gewissen Zeitpunkt zu betätigen. Ob dies repräsentativ für das ganze Spiel ist oder dieser Abschnitt vor allem aufgrund seiner hohen cineastischen Qualitäten zur Demonstration herangezogen wurde, bleibt abzuwarten.

playstation eu
Gameplay-Trailer zu "Spider-Man"

Handlung mit Grautönen

Erzählerisch könnte "Spider-Man" ein spannender Titel werden. Das ganz große Ziel der Handlung wurde zwar nicht preisgegeben, dass man im Zuge der Story aber mehr oder weniger unfreiwillig mit Bösewichten wie dem Baumogul und Untergrund-Kartellchef Wilson Fisk zusammenarbeiten muss, darf man mit vorsichtigem Optimismus betrachten.

In den kommenden Monaten werden die Entwickler wohl mehr Einblicke in den neuen Auftritt von Peter Parker geben. "Spider-Man" soll 2018 für PS4 erscheinen. (Georg Pichler aus Los Angeles, 16.06.2017)

Hinweis im Sinne der Leitlinien: Der Besuch der E3 in Los Angeles erfolgte auf Einladung von Xbox EMEA.

Nachlese

Sony enthüllt "Shadow of the Colossus", "Skyrim VR", "Detroit" und "Spider-Man"

  • Artikelbild
    bild: spider-man
  • Artikelbild
    bild: spider-man
  • Artikelbild
    bild: spieder-man
  • Artikelbild
    bild: spieder-man
  • Artikelbild
    bild: spieder-man
  • Artikelbild
    bild: spieder-man
    Share if you care.