Windows 10 S laut Testern "so schnell wie nervtötend"

15. Juni 2017, 10:11
193 Postings

Microsoft will mit der neuen Windows-Version eine Basisvariante des Betriebssystems einführen

Mit den neuen Surface-Geräten erscheint auch eine neue Windows 10-Variante. Windows 10 S soll Nutzern ein schnelles und sicheres Betriebssystem bieten, das gleichzeitig die Akkulaufzeit von Laptops schont. Doch in ersten Rezensionen kommt Windows 10 S nicht gut weg. Kritisiert wird vor allem, dass Microsoft ausschließlich die Nutzung von Apps erlaubt, die über den eigenen App Store beziehbar sind.

Edge verliert gegenüber Chrome und Co

Als einziger Browser ist Microsofts Edge vorhanden, der laut Guardian etwa Googles Chrome-Browser klar hinterherhinkt. So habe es etwa Probleme bei der Darstellung zahlreicher Seiten gegeben. "Edge ist nicht bereit, dein einziger Browser zu sein", schreibt der Guardian.

Auch TheVerge beschwerte sich beim Test des Surface Laptops über Windows 10 S. Zwar biete das Betriebssystem erhöhte Sicherheit, das stünde aber in keinem Verhältnis zu den Einschränkungen, so The Verge: "Der Windows Store ist eine App-Wüste. Viele Apps gibt es nicht, oder sie sind schlechter als auf iPads, Macs oder im Netz." ZDNet kommentiert, dass die Nutzung des Surface Laptops eine "Reise auf dem Windows 10 S-Zug ist, die man schnell beenden wird".

Upgrade möglich

Microsoft bietet Nutzern von Geräten mit vorinstalliertem Windows 10 S jedenfalls an, bis Jahresende kostenlos auf Windows 10 Pro zu wechseln. Wenn das Unternehmen tatsächlich planen sollte, Windows 10 S zur primären Windows-Variante zu machen, sollten Nutzer rebellieren, so der Guardian. (red, 15.6.2017)

  • Microsoft liefert Surface Laptops mit Windows 10 S aus – das stößt jedoch auf wenig Gegenliebe
    foto: apa/afp/getty/angere

    Microsoft liefert Surface Laptops mit Windows 10 S aus – das stößt jedoch auf wenig Gegenliebe

    Share if you care.