Österreichs Team scheidet im Youth America's Cup aus

14. Juni 2017, 10:29
posten

Letzter Platz in Pool B, Leistungssteigerung am Schlusstag sei aber "mehr als sehenswert"

Hamilton – Die österreichische Mannschaft ist beim Red Bull Youth America's Cup der Segler vor Hamilton (Bermuda) nach der Vorrunde ausgeschieden. Das "Candidate Sailing Team" landete am Dienstag in Pool B am sechsten und letzten Endrang, es gewann das neuseeländische Nachwuchs-Team. Nur die Top Vier beider Gruppen qualifizieren sich für das Finale.

Das Team um Skipper Lukas Höllwerth verbuchte bei drehenden und wechselhaften Bedingungen am zweiten Tag einen vierten, einen dritten und einen sechsten Wettfahrtrang, eine entscheidende Rangverbesserung im Gesamtklassement gelang dadurch nicht.

"Dank Videostudium und gemeinsamer Analyse mit Roman Hagara konnten wir bei Leichtwind zu den schnellsten Teams im Feld aufschließen. In beiden Races wäre noch mehr drinnen gewesen, die Windbedingungen waren extrem unkonstant und schwer zu lesen. Die Leistungssteigerung gegenüber dem ersten Tag war mehr als sehenswert", sagte Coach Pascal Weisang.

Steuermann Stefan Scharnagl freute sich auch über "Achtungserfolge", die fehlenden Trainingstage und die fehlende Erfahrung bei Leichtwind auf den AC45 hätten sich aber bemerkbar gemacht. "Das Finale wäre natürlich ein Traum gewesen, trotzdem haben wir in den letzten zwei Wochen hier auf Bermuda aber unglaublich viel gelernt. Jetzt gilt es dieses Know-how weiter zu nutzen." (APA, 14.6.2017)

Share if you care.