Kärnten beschließt Gehaltsdeckel für landesnahe Manager

13. Juni 2017, 14:54
55 Postings

Führungskräfte sollen künftig nicht mehr verdienen als Landeshauptmann

Klagenfurt – Die Kärntner Landesregierung hat am Dienstag einen Gehaltsdeckel für Führungskräfte in landesnahen Gesellschaften und Einrichtungen beschlossen. Sie sollen nicht mehr als 14.300 Euro brutto monatlich verdienen – also etwa den Betrag, den der Landeshauptmann bekommt. "Die Gehaltskriterien gelten für alle neuen Verträge", sagte Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ) vor Journalisten.

Der Gesetzesentwurf wurde in der Landesregierung einstimmig beschlossen. Im Herbst soll der Kärntner Landtag darüber abstimmen. (APA, 13.6.2017)

  • Die Manger sollen nicht mehr bekommen als Landeshauptmann Peter Kaiser.
    foto: apa/expa/groder

    Die Manger sollen nicht mehr bekommen als Landeshauptmann Peter Kaiser.

    Share if you care.