Österreich bleibt viertreichstes EU-Land

13. Juni 2017, 11:48
209 Postings

Das BIP pro Kopf liegt hierzulande 26 Prozent über dem EU-Schnitt. Nur Luxemburg, Irland und die Niederlande sind vor Österreich

Wien – Im Ranking der reichsten EU-Länder lag Österreich 2016 weiter auf Rang vier. Wie aus Eurostat-Daten vom Dienstag hervorgeht, lag das heimische Bruttoinlandsprodukt (BIP) pro Kopf bei 126 Prozent des EU-Durchschnitts von 100 Prozent. Auf Platz eins rangierte erneut Luxemburg, dessen BIP 267 Prozent betrug, gefolgt von Irland (177 Prozent) und den Niederlanden (128 Prozent).

grafik: apa

Hinter Österreich rangieren

  • Dänemark (125 Prozent),
  • Schweden (124 Prozent) und
  • Deutschland (123 Prozent).

Als ärmstes Land in Europa bildete Bulgarien einmal mehr das Schlusslicht. Dort lag das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf nur bei 48 Prozent des EU-Durchschnitts. Kroatien und Rumänien sind auf dem vorletzten Platz mit je 59 Prozent.

Gemessen an einem weiteren von Eurostat erfassten Wohlstandsindikator – dem tatsächlichen Individualverbrauch (TIV) pro Kopf – rangiert Österreich im Vorjahr auf Rang drei mit 118 Prozent. Neuerlich ist Luxemburg mit 132 Prozent Klassenbester, gefolgt von Deutschland (122 Prozent). Hinter Österreich liegen

  • Großbritannien (115 Prozent),
  • Dänemark und Finnland (je 114 Prozent) und
  • Belgien (113 Prozent).

Am geringsten war der Wohlstand in Bulgarien (53 Prozent des EU-Durchschnitts), Kroatien (59 Prozent) sowie Rumänien und Ungarn (je 63 Prozent). (APA, 13.6.2017)

    Share if you care.