Große Preisunterschiede bei Kfz-Pickerl und Autoreparatur

13. Juni 2017, 11:44
17 Postings

Im Schnitt sind die Preise gegenüber dem Vorjahr um 3,2 Prozent gestiegen

Wien – Für eine Pickerl-Überprüfung bei einem Auto legen Österreicher je nach Automarke und Werkstatt bis zu 104 Euro ab. Das geht aus dem aktuellen AK-Preismonitor hervor, bei dem Stichproben in 38 Kfz-Werkstätten in Wien erhoben wurden.

"Die Kosten für die jährliche Pickerl-Überprüfung machen bei einem Benzin- oder Dieselauto je nach Werkstatt und Automarke zwischen 45 und 103,50 Euro aus", sagt AK-Konsumentenschützerin Gabriele Zgubic. Bei einem Benziner machen die durchschnittlichen Pickerlkosten knapp 64 Euro aus, bei Dieselautos rund 66 Euro.

Billiger ist das für Mitglieder von Autofahrerclubs: Der ÖAMTC verlangt 39,40 Euro, der ARBÖ 47,40 Euro. Im Schnitt stiegen die Preise gegenüber dem Vorjahr um 3,2 Prozent. Die Stundensätze für Lackierer, Spengler und Mechaniker liegen je nach Schaden und Automarke bei 87 bis 250 Euro. (red, 13.6.2017)

Zum Preismonitor

Die AK hat zwischen April und Mai die Stundensätze für Mechaniker, Spengler und Lackierer sowie Kosten der Pickerl-Überprüfung in 38 Wiener Kfz-Fachwerkstätten für 16 Automarken: Audi, BMW, Citroen, Fiat, Ford, Hyundai, Kia, Mazda, Mercedes, Nissan, Opel, Peugeot, Renault, Skoda, Toyota, VW. Die Pickerl-Kosten hat die AK überdies beim ARBÖ und ÖAMTC nachgefragt.

Share if you care.