So sieht eine Klickfarm mit 400 iPhones und 300.000 SIM-Karten aus

13. Juni 2017, 10:50
141 Postings

Thailändische Behörden verhaften drei Chinesen, die illegale Botnetze betrieben haben sollen

Drei chinesische Männer sind in Thailand wegen illegaler Internetaktivitäten verhaftet worden. Sie betrieben offenbar eine Klickfarm, die aus 400 iPhones bestand. Außerdem fanden die Behörden 347.200 unbenutzte SIM-Karten. Hunderte Smartphones sollen auf Regalen montiert worden sein und parallel Bot-Operationen durchgeführt haben. Die thailändischen Behörden gingen zunächst davon aus, dass es sich um ein manuell betriebenes illegales Callcenter handelt.

สํานักข่าวไทย tnamcot

Mehrjährige Haftstrafe droht

Die Verdächtigen gaben aber zu, im Auftrag eines chinesischen Unternehmens Bots auf Wechat betrieben zu haben. Dafür erhielten sie neben den 400 iPhones rund 4.400 Dollar pro Monat. Thailand wurde als Ort der Operation ausgewählt, weil dort günstige Konditionen für Internetnutzer vorherrschen sollen. Ihnen droht nun eine mehrjährige Haftstrafe, weil sie neben der illegalen Aktion auch wegen des Schmuggelns von elektronischen Geräten und Visa-Verletzungen angeklagt werden. (red, 13.6.2017)

  • Die drei chinesischen Männer sollen ein illegales Botnetz betrieben haben.
    foto: screenshot

    Die drei chinesischen Männer sollen ein illegales Botnetz betrieben haben.

    Share if you care.