"Sieg Heil"-Rufe am Salzburger Hauptbahnhof

12. Juni 2017, 10:41
53 Postings

Anzeigen nach dem Verbotsgesetz – Beteiligte teilweise aus Bahnhofsmilieu bekannt

Salzburg – Mit lauten "Sieg Heil"-Rufen und erhobenem rechtem Arm haben mehrere Betrunkene am Sonntagabend am Salzburger Hauptbahnhof für Aufregung gesorgt. Polizisten schritten ein und kontrollierten die acht Männer im Alter von 18 bis 46 Jahren. Einige waren der Polizei bekannt, aber nicht wegen rechtsextremer Vorfälle, sondern aus dem Bahnhofsmilieu.

Ein 30-Jähriger verhielt sich gegenüber den Beamten ausgesprochen aggressiv. Weil er dieses Verhalten nicht einstellte, wurde er festgenommen und ins Polizeianhaltezentrum eingeliefert. Alle Beteiligten werden nach dem Verbotsgesetz bei der Staatsanwaltschaft angezeigt, berichtete die Polizei am Montag. (APA, 12.6.2017)

    Share if you care.