Fiabci und ÖVI vergeben "Prix d’Excellence Austria"

12. Juni 2017, 09:14
posten

Mit dem Preis sollen alle zwei Jahre exzellente Immoprojekte ausgezeichnet werden – Eugen Otto als FIABCI-Austria-Präsident wiedergewählt

Fiabci Austria, der österreichische Landesverband der internationalen Verbands der Immobilienberufe, will künftig gemeinsam mit dem Österreichischen Verband der Immobilienwirtschaft (ÖVI) einen "Prix d’Excellence Austria" vergeben. Eine Fachjury soll künftig alle zwei Jahre "herausragende österreichische Immobilienprojekte" in den drei Kategorien Wohnen/Neubau (inklusive Sonderwohnformen wie Studentenheim, betreutes Wohnen) Altbau (Bauen und Renovieren im Bestand) und Gewerbe (Hotel, Büro, EKZ, Logistik, Mischformen) prämieren.

Eugen Otto neuerlich Fiabci-Präsident

Mit der Durchführung des Preises wurde der selbstständige Immobilienentwickler Hannes Horvath, früher Geschäftsführer des Bauträgers Durst Bau, betraut. Horvath wurde außerdem bei der Generalversammlung der Fiabci Austria kürzlich in den Vorstand gewählt.

Zum Präsidenten wurde neuerlich Eugen Otto gewählt. Er wurde damit für weitere drei Jahre bestellt, ebenso wie Stellvertreterin Brigitte Jank, Generalsekretär Wolf-Dietrich Schneeweiss und der gesamte Vorstand.

ÖVI: Flödl wiedergewählt

Auch der ÖVI hielt Anfang des Monats eine ordentlichen Generalversammlung ab, Georg Flödl wurde dabei als Präsident bestätigt und tritt nun seine zweite Funktionsperiode an. Ebenfalls neuerlich bestellt wurden die Vizepräsidenten Klaus Wolfinger und Elisabeth Rohr sowie Finanzreferent Markus Reithofer. Den Vorstand vervollständigen Sandra Bauernfeind, Markus Pusta, Udo Weinberger und Andreas Wollein. Neu im Gremium ist Andreas Karg, nicht mehr zur Wahl angetreten waren die langjährigen Vorstandsmitglieder Margret Funk und Patricia Reisinger. (red, 12.6.2017)

    Share if you care.