Neuer Großaktionär für Schweizer Highlight Communications

    12. Juni 2017, 09:04
    posten

    Medienkonzern will Streit mit Mutterkonzern Constantin Medien lösen

    Pratteln – Der Schweizer Medienkonzern Highlight Communications um den neuen FCB-Präsidenten Bernhard Burgener holt einen neuen Großaktionär an Bord. Mit dem Schritt soll der Streit mit dem Mutterkonzern Constantin Medien gelöst werden.

    Wie die Firma Highlight Event and Entertainment am Montag mitteilte, hält sie neu 25 Prozent an Highlight Communications. Der Preis für das Aktienpaket beträgt 81,9 Millionen Euro.

    Die Aktien waren zuvor von Highlight Communications unter Verwendung des genehmigten Kapitals ausgegeben worden. Nach der Kapitalerhöhung hält Constantin Medien noch 45,4 Prozent an Highlight Communications.

    Die Transaktion sei erforderlich, um die bekannte, für Highlight Event and Entertainment und ihre Aktionäre schädliche Situation zu beenden, heißt es in der Mitteilung. Diese bestehe unter anderem darin, dass Constantin Medien die Stimmrechte von Highlight Event and Entertainment mehrfach rechtswidrig ausgeschlossen habe. Constantin Medien habe wiederholt massiv gegen geltende Gesetze verstoßen und es sei zu befürchten, dass dieses Verhalten sich auch in Zukunft fortsetzt, schreibt Highlight Event and Entertainment zur Begründung.

    Juristische Auseinandersetzung

    Geht es nach dem Mutterkonzern Constantin Medien, sollte sich Highlight Communications künftig auf das Sport- und Eventmarketing konzentrieren. Dagegen wehrt sich das Unternehmen allerdings. Dadurch würden erhebliche Klumpenrisiken entstehen.

    Die Auseinandersetzung zwischen dem Schweizer Großaktionär und Highlight-Communications-Verwaltungsratspräsidenten Bernhard Burgener und dem Constantin-Medien-Präsident Dieter Hahn wird inzwischen mit juristischen Mitteln ausgefochten. Burgener ist seit kurzem auch Präsident des Fußballklubs FC Basel. (APA, 12.6.2017)

    Share if you care.