Zehn Tote bei schwerem Busunfall in Sibirien

11. Juni 2017, 22:50
posten

Fahrzeug überschlug sich auf Autobahn – Rund 20 Verletzte

Moskau – Bei einem schweren Busunfall in Russland sind mindestens zehn Menschen getötet und 20 weitere verletzt worden. Der Bus überschlug sich am Sonntag auf einer Autobahn zwischen den Städten Irkutsk und Tschita in Südostsibirien, wie das Katastrophenschutzministerium erklärte. Insgesamt waren demnach 51 Menschen in dem Bus.

Laut der Nachrichtenagentur Tass, die sich auf einen Behördenvertreter berief, handelte es sich um Pilger. In Russlands Unfallstatistik wurden allein im vergangenen Jahr mehr als 20.000 Verkehrstote erfasst, immerhin zwölf Prozent weniger als 2015; weltweit zählt Russland damit aber immer noch zu den Ländern mit den meisten Opfern im Straßenverkehr. (APA, AFP, 11.6.2017)

Share if you care.