Neue ÖGB-Landesvorsitzende im Burgenland und in Tirol

10. Juni 2017, 15:44
posten

Erich Mauersics mit 94,8 Prozent zum Nachfolger von Wolfgang Jerusalem gewählt, 83 Prozent für Philip Wohlgemuth als Nachfolger von Otto Leist

Schwaz/Raiding – Erich Mauersics ist bei der Landeskonferenz des ÖGB Burgenland am Samstag in Raiding (Bezirk Oberpullendorf) zum Nachfolger von Wolfgang Jerusalem gewählt worden. Mauersics aus St. Andrä am Zicksee (Bezirk Neusiedl am See) war der einzige Kandidat und erhielt 94,8 Prozent der 97 abgegebenen Stimmen, teilte der ÖGB am Nachmittag in einer Aussendung mit.

Der 55-Jährige ist Landesvorsitzender der Verkehrs- und Dienstleistungsgewerkschaft vida, ÖGB-Regionalvorsitzender in der Region Neusiedl und Vorstand in der burgenländischen Arbeiterkammer. Themen der alle fünf Jahre stattfindenden Landeskonferenz waren am Samstag u.a. die Forderungen nach einer Maschinensteuer, der sechsten Urlaubswoche für alle und 1.700 Euro Mindestlohn. Der ÖGB vertritt im Burgenland mehr als 40.000 Gewerkschaftsmitglieder.

Die Landeskonferenz des ÖGB in Tirol hat Samstagmittag in Schwaz Philip Wohlgemuth zum Nachfolger von Otto Leist als Landesvorsitzenden gewählt. Der 30-jährige Innsbrucker war der einzige Kandidat und erhielt 83 Prozent der Stimmen der rund 200 Delegierten.

Wohlgemuth war bisher Geschäftsführer der Verkehrs- und Dienstleistungsgewerkschaft Vida. Als einige seiner Ziele formulierte der neue ÖGB-Chef Tirols neben der Bekämpfung der Arbeitslosigkeit mehr Teilzeitbeschäftigte in Vollzeitstellen zu bringen. (APA, 10.6.2017

Share if you care.