Smartphones unter fünf Zoll getestet

    10. Juni 2017, 10:41
    107 Postings

    Die besten kompakten Smartphones gekürt – sowohl für Apple- als auch Android-Fans etwas dabei

    Kompakte High-End-Smartphones sind fast schon eine aussterbende Gattung. Jahr für Jahr präsentieren Hersteller ihre Flaggschiffe, die wieder einmal ein bisschen gewachsen sind. Wer lieber ein kompaktes Gerät mit Top Innenleben sucht, muss sich länger umschauen. Heise.de hat sich auf die Suche nach Smartphones gemacht, die einerseits eine Bildschirm-Diagonale von unter fünf Zoll aufweisen und andererseits mit Top-Hardware ausgestattet sind.

    foto: imago/aflo
    Das iPhone SE.

    Apple: iPhone SE und iPhone 7

    Wer sich für Apples mobiles Betriebssystem entscheidet hat die Wahl: Entweder das iPhone 7 oder das iPhone SE. Heise.de betont allerdings, dass die beiden Geräte aufgrund vieler kleinen Schwächen nicht mehr ganz in der High-End-Kategorie anzufinden sind, sich jedoch trotzdem sehr gut schlagen. Besonders der Prozessor, die gute Kamera und lange Laufzeiten sprechen für die Geräte mit iOS. Für das iPhone 7 muss man jedoch tief in die Tasche greifen, 670 Euro fallen etwa für das iPhone 7 mit 32 Gigabyte Flash—Speicher an.

    foto: georg pichler
    Das iPhone 7.

    Wer nicht ganz so viel für ein Smartphone ausgeben will, dieses aber unbedingt aus dem Hause Apple sein muss, dem wird das iPhone SE nahegelegt. Dieses ist rund 300 Euro günstiger und kommt sogar mit einem 4-Zoll-Display. Allerdings muss man auch hier Verzicht üben, etwa wenn es um 3D-Touch geht. In einer Erhebung zum US-Telekommarkt liegt das iPhone SE in Puncto Zufriedenheit übrigens an erster Stelle. Die größeren Top-Geräte Galaxy S6 Edge+ und das iPhone 7 Plus liegen nur sehr knapp dahinter.

    foto: sony
    Das Sony Xperia X Compact.

    Android: Sony Xperia X Compact und Samsung Galaxy A3

    Android-Fans können laut Heise.de auf kompakte Geräte von zwei Herstellern zurückgreifen, die im Test überzeugen konnten. Einerseits auf das Xperia X Compact von Sony und das Galaxy A3 (2017) von Samsung. Erstgenanntes Gerät überzeugt aufgrund des Displays und der Kamera. Der Prozessor hingegen gehört nur der Mittelklasse an, zudem installiert der Hersteller mit Android 7 zwar das neueste Betriebssystem, zeitgleich jedoch auch etliche überflüssige Sony-Apps. Der Preis für das Sony-Smartphone liegt bei 370 Euro.

    foto: samsung
    Samsungs Galaxy A3.

    Für weniger Geld erhält man das Galaxy A3 von Samsung, das nach IP68 gegen Staub und Wasser geschützt ist. Heise betont zudem das gute OLED-Display, sowie den ausreichend flotten Exynos 7-Prozessor. Störend ist für die Tester allerdings die Tatsache, dass der Flash-Speicher nur bei 16 Gigabyte liegt und eine zusätzlich eingesetzte MicroSD-Karte nur für den Medien-Speicher, nicht aber für Apps genutzt werden kann. 260 Euro kostet das Samsung-Smartphone insgesamt.

    foto: wiko
    Für Sparfüchse: Das Wiko Sunny.

    Kompakte Smartphones unter 100 Euro

    Für Sparfüchse, die auf der Suche nach einem kompakten Smartphone mit passabler Hardware sind, gibt es auch noch das LG K4 LTE K120E und Wiko Sunny. Beide Geräte kosten unter 100 Euro, für den Preis darf man allerdings nur bestenfalls Hardware im Mittelfeld erwarten. (red, 10.06.2017)

    Share if you care.