Rameaus "Pygmalion": Barocker Tanz der Musen

10. Juni 2017, 09:00
posten

Bei den Festwochen wird erstmals eine Ballet-Oper gezeigt

Innsbruck – Musik und Tanz gehören zusammen wie der Scherz und das Lachen, wie die Verletzung und der Schmerz. Die Musik der Barockzeit, sie hat noch einen Beat, einen vitalen Puls, und ihr Reichtum nährt sich in hohem Maß aus den schier unerschöpflichen Quellen der Tanzmusik. Tanzmusik, die in ihrer größten Vielfalt und Kunstfertigkeit wohl am Hof des französischen Königs zu erleben war, dem europäischen Zentrum für eine prachtvoll-dekadente Entfaltung der Künste.

Bei den Innsbrucker Festwochen der Alten Musik wird nun erstmals eine französische Ballett-Oper zur Aufführung kommen: Pygmalion, ein szenischer Acte de ballett von Jean-Philippe Rameau.

In dieser Bearbeitung des Stoffes aus der griechischen Mythologie bittet der Bildhauer die Grazien, seiner von Amor zum Leben erweckten Musenstatue Tänze beizubringen: Gavotte, Passepied und Rigaudon, Air, Menuett und Chaconne. Denn ohne Tanz, da gibt es kein erfülltes Leben.

In den besten Händen

Für die Aufführung im Tiroler Landetheater konnten die Festwochen den Rameau-Spezialisten Christophe Rousset und sein Originalklangensemble Les Talens Lyriques verpflichten; bei diesen Musikern ist die koloristische, schillernde und fein moussierende Musik des spätbarocken Komponisten tatsächlich in den besten Händen.

Den Pygmalion singt der schwedische Haut-Contre Anders J. Dahlin, seine Muse gibt Magali Arnault Stanczak. Und lokale Kräfte unterstützen die Produktion ebenfalls: Das Tiroler Vokalensemble NovoCanto singt dabei die Chorpartie.

Quasi als Préludes zum Hauptprogrammpunkt sind kurze Werke zweier Kollegen: Jean-Philippe Rameaus zu erleben: Bei Louis-Nicolas Clérambaults Kantate La Muse de l'Opéra ou les Caractères lyriques wird Chantal Santon-Jeffrey die verschiedenen Spielarten der Oper besingen; Jean-Féry Rebels Ballettmusik Les Carachtères de la Danse offeriert einen reichen Katalog der Tänze seiner Zeit.

Für die Umsetzung der Tanzparts konnte die Gruppe Les Cavatines gewonnen werden, umjubelte Spezialisten für die Tänze der Barockzeit. (sten, 10.6.2017)

  • Fest der alten Musik lässt tanzen: Aufgeführt wird auch "Pygmalion", ein Acte de ballett von Jean-Philippe Rameau.
    foto: stefan gloede

    Fest der alten Musik lässt tanzen: Aufgeführt wird auch "Pygmalion", ein Acte de ballett von Jean-Philippe Rameau.

Share if you care.