Indischer Bundesstaat lockert Alkoholverbot

9. Juni 2017, 16:24
5 Postings

Kerala musste in den vergangenen Jahren Einbußen beim Tourismus hinnehmen

Thiruvananthapuram/Wien – Eigentlich sollte der indische Bundesstaat Kerala bis 2024 komplett alkoholfrei werden. Zumindest verkündete das die damalige Regierung im Jahr 2014. Doch nach den Wahlen im Vorjahr war alles anders und die neu gewählte Linksregierung lockert nun sogar wieder das bestehende Alkoholverbot im südlichen Bundesstaat.

In den vergangenen Jahren war es nur noch Luxushotels mit fünf Sternen erlaubt, Hochprozentiges auszuschenken. Damit wollte man dem hohen Pro-Kopf-Verbrauch von Alkohol entgegenwirken, der mit mehr als acht Liter pro Person und Jahr der höchste in ganz Indien ist. Doch: "Prohibition hatte noch nirgendwo auf der Welt Erfolg", sagte Ministerpräsident Pinarayi Vijayan zur Lockerung des Verbots. Es habe stattdessen einen "starken Anstieg an Drogenmissbrauch" gegeben, so Vijayan. Alkoholiker hätten sich ihren Rausch während der Prohibition durch andere Substanzen beschafft.

Längere Öffnungszeiten

Außerdem ist Kerala hauptsächlich von den Einnahmen aus dem Tourismus abhängig, und der hat in den vergangenen Jahren unter dem Verbot gelitten. Vor wenigen Wochen sprach der Finanzminister von Kerala von "untragbaren Auswirkungen" auf den Tourismus.

Deshalb können sich künftig eben nicht mehr nur Luxusunterkünfte, sondern auch Vier- und Dreisternehotels um eine Lizenz für Hochprozentiges bemühen. Bars und Nachtclubs dürfen zudem bis 23 Uhr anstatt wie bisher bis 22 Uhr geöffnet haben. Sie sollen aber weiterhin nur Bier und Wein ausschenken dürfen. Laut dem TV-Sender NDTV könnten durch die neue Regelung hunderte Bars, die schließen mussten, eine neue Lizenz erhalten.

Doch nicht nur Lockerungen werden in Kerala schlagend: Mit der neuen Regelung erhöht sich das Mindestalter für Alkoholkonsum von 21 auf 23 Jahre. (bbl, 9.6.2017)

    Share if you care.