Art Carnuntum startet mit "Thyestes" von Seneca

    9. Juni 2017, 13:45
    posten

    Bordins "The Summit", "Antigone" von Sophokles und "The Rape of Lucrece" als Solo. Los geht's am 24. Juni

    Wien/Petronell-Carnuntum – Archaische Mythologie, eine geschichtliche Zeitreise, ein Shakespeare-Solo und ein griechischer Dramenklassiker: Vier internationale Produktionen bringt das Welt-Theater-Festival "Art Carnuntum" ins römische Amphitheater von Petronell-Carnuntum. Piero Bordin, Gründer und Leiter des Festivals, präsentierte den Spielplan am Freitag in Wien.

    Den Anfang macht "Thyestes" von Lucius Annaeus Seneca in der Regie von Ivica Buljan, eine Koproduktion von Miniteater Ljubljana, Novo Kazaliste Zagreb und Zadar Snova, am Samstag, 24. Juni. In der Hauptrolle ist Marko Mandic zu sehen, der im Vorjahr als "Pylades" mit dem La MaMa Theater New York für Aufsehen gesorgt hat. Am Samstag, 1. Juli, zeigt Bordin als Eigenproduktion "The Summit/Der Gipfel", ein Stück über das Gipfeltreffen der römischen Kaiser im Jahr 308 in Carnuntum. Der langjährige ORF-Redakteur Gerald Groß moderiert dieses Ereignis im Stil einer TV-Liveschaltung, live erklingt auch Musik von Joseph Haydn, Yannis Markopoulos und Christopher Hoh.

    Heuer kein Shakespeare's Globe Theatre

    Da die Tourneeproduktionen von Shakespeare's Globe Theatre London derzeit eingestellt sind, muss Bordin zu seinem großen Bedauern heuer auf die erfolgreiche Theatertruppe verzichten. Von der neuen künstlerischen Leitung des Hauses ab April 2018 verspricht er sich allerdings eine Fortsetzung der Gastspielserie. Deshalb bietet Bordin am 8. Juli William Shakespeares "The Rape of Lucrece" als One-Man-Show mit Gerard Logan auf, der für dieses Solo beim Edinburgh Fringe Festival ausgezeichnet wurde.

    Schließlich tritt am 15. Juli das deutsche Ensemble Persona mit der "Antigone" von Sophokles auf. Bordin: "Das Stück der Stunde! In Zeiten aufstrebender Autokraten scheint es immer notwendiger zu sein, Fragen nach Zivilcourage und Demokratiebewusstsein immer deutlicher zu stellen."

    Karten für alle Theateraufführungen gibt es diesmal zum Einheitspreis von 20 Euro, ein Festival-Pass (inkludiert drei Aufführungen) kostet 40 Euro. Zusätzlich werden Shakespeare-Fans am 23. Juli bei freiem Eintritt zu einem Filmabend mit Ausschnitten von Produktionen des Shakespeare's Globe Theatre eingeladen. Anmeldung ist allerdings erforderlich unter team@shakespeare-stage.com.

    Außerdem will Bordin ab Herbst die Bedeutung des philosophischen Erbes in Carnuntum hervorheben. Ein internationales Jugendtheaterprojekt, Workshops und Aufführungen sollen dazu beitragen, u.a. in Zusammenarbeit mit dem Archäologischen Park Carnuntum, der Michael Cacoyannis Stiftung Athen und dem Festival della Filosofia in Magna Grecia (Italien). (APA, 9.6.2017)

    • "Thyestes", eine Koproduktion von Miniteater Ljubljana, Novo Kazaliste Zagreb und Zadar Snova, wird in slowenischer Sprache mit begleitenden Informationen auf Deutsch aufgeführt.
      foto: art carnuntum

      "Thyestes", eine Koproduktion von Miniteater Ljubljana, Novo Kazaliste Zagreb und Zadar Snova, wird in slowenischer Sprache mit begleitenden Informationen auf Deutsch aufgeführt.

    Share if you care.