Drei Blauhelme in Mali getötet

9. Juni 2017, 12:55
2 Postings

Urheber des Angriffs ist vorerst nicht bekannt

Bamako – Bei einem Angriff auf UN-Friedenstruppen im Nordosten von Mali sind drei Blauhelme getötet worden. Drei Soldaten seien bei dem Vorfall in Kidal verletzt worden, teilte die UN-Mission am Freitag mit. Zuvor sei zudem das UN-Lager in der Stadt mit Mörsern oder Raketen angegriffen worden. Dabei seien fünf Soldaten verletzt worden. Zunächst war unklar, wer für die beiden Angriffe verantwortlich war.

Im westafrikanischen Mali kommt es immer wieder zu Anschlägen auf Soldaten der Friedensmission und der malischen Streitkräfte. Vor allem im Norden des Landes sind die Terrororganisation Al-Kaida im Islamischen Maghreb (AQMI) und andere extremistische Gruppen aktiv. An der UN-Friedensmission sind in der Stadt Gao auch rund 800 Bundeswehrsoldaten beteiligt. (APA, 9.6.2017)

    Share if you care.