Freier stach Transsexuelle nieder: 16 Jahre wegen Mordversuchs

    7. Juni 2017, 20:41
    59 Postings

    Auch Schuldsprüche wegen Raubes und Vergehen gegen das Waffengesetz – Urteil nicht rechtskräftig

    Wien – Weil er im April des Vorjahrs eine transsexuelle Prostituierte mit einem Messer in Wien-Erdberg niedergestochen hat, ist ein 27-Jähriger am Mittwoch am Landesgericht zu 16 Jahren Haft verurteilt worden. Die Geschworenen entschieden auf Mord, Raub und Vergehen gegen das Waffengesetz. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

    Verteidiger Elmar Kresbach legte Nichtigkeit und Berufung ein, Staatsanwalt Bernhard Mascha gab keine Erklärung ab. Nach der Urteilsverkündung machte die Familie des Wieners mit serbischen Wurzeln aus ihrer Unzufriedenheit mit dem Urteil kein Geheimnis und gab lautstarke Unmutsäußerungen ab. (APA, 7.6.2017)

    Share if you care.