Andritz liefert Spezialöfen für US-Walzwerk von Arcelor Mittal

7. Juni 2017, 09:56
posten

Alte Anlage in der Nähe von Chicago soll ersetzt werden

Graz/Indianapolis – Der börsenotierte steirische Anlagenbauer Andritz liefert zwei Spezialöfen für ein Stahlwerk des Konzerns Arcelor Mittal in Burns Harbor (US-Bundesstaat Indiana). Dies teilte Andritz am Mittwoch in einer Aussendung mit. Über den Wert der Lieferung gab es keine Angaben. Der Auftrag umfasst zwei decken- und bodenbefeuerte Hubbalkenöfen für eine Warmwalzanlage und soll bestehende Stoßöfen ersetzen.

Der Auftrag umfasst Design, Lieferung, Montageüberwachung und Inbetriebnahme der neuen Öfen sowie die Schulung des Betriebs- und Wartungspersonals. Jeder der beiden Öfen mit einem Durchsatz von 500 Tonnen je Stunde wird Blöcke aus Kohlenstoffstahl – sogenannte Brammen – erwärmen. Die Verbrennungsanlagen mit Low-NOx-Brennern senken nach Angaben des Herstellers mit Hauptquartier in Graz Emissionen. Weiters wird durch die langen, unbefeuerten Vorwärmzonen, die individuelle Brennersteuerung sowie die verbesserte Isolierung der Schlitten die Öfen den Gesamtenergieverbrauch der Anlage reduzieren.

Die Inbetriebnahme soll 2020 erfolgen. Die Anlage von Arcelor Mittal in Burns Harbor ist das zweitgrößte Werk des Unternehmens in den USA, am Ufer des Michigansees im Nordwesten Indianas rund 50 Meilen südwestlich von Chicago. Im Werk werden zwei Hochöfen betrieben, jährlich können rund fünf Mio. Tonnen Rohstahl produziert werden – vorwiegend für die Haushaltsgeräte-, Automobil-, Bau-, Katalysatoren-, Verteiler- und Rohrindustrie. (APA, 7.6.2017)

Share if you care.