Bacsinszky und Ostapenko im Halbfinale

    6. Juni 2017, 20:23
    2 Postings

    Beide setzten sich am verregneten Dienstag überraschend gegen ihre Kontrahentinnen durch

    Paris – Die ersten Halbfinalistinnen der mit insgesamt 36 Mio. Euro dotierten Tennis-French-Open stehen fest – und es sind jeweils die Außenseiterinnen, die sich durchgesetzt haben. Timea Bacsinszky besiegte nach stundenlangem Zuwarten wegen Regens die Französin Kristina Mladenovic (13) nach 1:49 Stunden 6:4,6:4, die ungesetzte Lettin Jelena Ostapenko schaltete Caroline Wozniacki (DEN-11) 4:6,6:2,6:2 aus.

    Die als Nummer 30 gesetzte Schweizerin Bacsinszky steht damit zum zweiten Mal nach 2015 in der Vorschlussrunde von Roland Garros und egalisierte damit ihr bisher bestes Major-Resultat. "Es war ein verdammt schweres Match wegen all der Begleitumstände", sagte Bacsinszky. "Es war nicht einfach, die Konzentration zu behalten. Aber ich bin überglücklich, dass ich es geschafft habe."

    Bresniks Urteil

    Die erst 19-jährige Ostapenko, im Ranking noch auf Platz 47 gereiht, hat in ihrem achten Grand-Slam-Turnier-Hauptbewerb sensationell das Halbfinale erreicht. Ihr bisher bestes Major-Ergebnis hatte sie bei den diesjährigen Australian Open mit Runde drei geschafft. "Ich kann es noch gar nicht glauben. Ich liebe es, hier zu spielen und bin einfach überglücklich", sagte sie.

    Thiem-Coach Günter Bresnik hatte Ostapenko auf der Trainingsanlage Jean Bouin erst vor wenigen Tagen großes Potenzial bescheinigt und wird durch dieses Resultat bestätigt. Ostapenko ist damit auch die erste Lettin der Profi-Ära, die ins Halbfinale eines Majors vorgedrungen ist. Zudem ist sie der erste (Noch-)Teenager im Paris-Semifinale seit Ana Ivanovic 2007.

    Kurios: Beide Semifinalistinnen spielen am Donnerstag in ihrem wohl wichtigsten Match zum ersten Mal gegeneinander, und einer der beiden wird der Geburtstag nicht versüßt werden – Ostapenko wird am 8. Juni 20, Bacsinszky 28. (APA, 6.6.2017)

    Share if you care.