Van Staa schließt Spitzenkandidatur bei Innsbruckwahl aus

3. Juni 2017, 14:53
7 Postings

Der ehemalige Tiroler Landeshauptmann will nicht auf dem ersten Listenplatz kandidieren

Innsbruck – Der Tiroler Alt-Landeshauptmann und frühere Innsbrucker Bürgermeister Herwig van Staa (ÖVP) wird bei der Gemeinderatswahl im kommenden Frühjahr nicht – wie kolportiert – an vorderster Front in den kommunalpolitischen Ring steigen. Er schließe eine Spitzenkandidatur, etwa jene für den Seniorenbund, aus, sagte der Landtagspräsident am Samstag im Gespräch mit der APA.

"Man wird doch nicht annehmen, dass ich mich wieder in den Gemeinderat setze", erklärte der 74-Jährige und ergänzte: "Ja, vielleicht als Ersatzgemeinderat bzw. wenn irgendjemand gerade ausfällt". Er habe lediglich gegenüber dem ÖVP-Seniorenbund seine Bereitschaft signalisiert, auf Platz vier oder fünf von dessen Liste zu kandidieren. Dies wäre dann wohl ein "Kampfmandat", meinte der ÖVP-Spitzenpolitiker lächelnd unter Hinweis auf die verschwindend geringe Chance auf einen Gemeinderatseinzug, die mit einem solchen Listenplatz verbunden ist. Der Seniorenbund verfügt derzeit über ein Mandat im Gemeinderat und erreichte bei der letzten Wahl 2,7 Prozent.

Abschied aus der Landespolitik

Er mache dies aber nur, wenn er eingeladen werde, bis dato seien keine Gespräche geführt worden, betonte Van Staa. Der gebürtige Oberösterreicher stand von 1994 bis zu seiner Wahl zum Landeshauptmann 2002 der Landeshauptstadt vor. Er trat dabei mit der von ihm gegründeten Liste "Für Innsbruck" an. Dieser steht nunmehr Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer vor.

Indes kündigte Van Staa auch seinen Abschied aus der Landespolitik mit der Landtagswahl im kommenden Jahr an: "Wenn ich eingeladen werde, gehe ich auf die Liste. Aber nicht an wählbarer Stelle". Man könne in der Politik zwar nie etwas vollkommen ausschließen, aber nach derzeitigem Stand komme eine weitere Periode als Landtagspräsident nicht mehr infrage. Van Staa steht seit seinem Rückzug als Landeshauptmann nach der Landtagswahl 2008 dem Landesparlament vor. Der Schwiegersohn des legendären Tiroler Landeshauptmannes Eduard Wallnöfer feiert am 10. Juni seinen 75. Geburtstag. (APA, 3.6.2017)

  • Tiroler Alt-Landeshauptmann Herwig Van Staat mit seinem Nachfolger Günther Platter.
    foto: apa/techt

    Tiroler Alt-Landeshauptmann Herwig Van Staat mit seinem Nachfolger Günther Platter.

Share if you care.