WhatsApp-Support läuft bald für weitere populäre Smartphones aus

    3. Juni 2017, 10:51
    102 Postings

    Ende der Gnadenfrist für BlackBerry- und vereinzelte Nokia-Geräte

    Nachdem der Messenger-Dienst WhatsApp Anfang des Jahres den Support für einige ältere Systeme beendet hatte, sind nun auch Smartphones betroffen, die noch millionenfach genutzt werden. Anfang 2017 strich das Facebook-Unternehmen weitere Unterstützung für Geräte mit Android 2.1, 2.2 sowie für das iPhone 3GS mit iOS 6. Zeitgleich wurde für Nutzer mit BlackBerry OS, BlackBerry 10, Nokia S40 und Nokia Symbian S60 eine Gnadenfrist eingeläutet – bis zum 30. Juni 2017.

    Lösung: Neues Smartphone kaufen

    Die damalige Empfehlung des Facebook-Unternehmens war es, sich ein neues Gerät mit Android, iOS oder Windows Phone zu kaufen. Erst nach laustarker Kritik von Nutzern mit genannten BlackBerry- und Nokia-Systemen verlängerte der Dienst den Support für weitere sechs Monate. Die Nokia-Geräte dürften wohl kaum mehr im Einsatz sein, bei BlackBerry 10 handelt es sich allerdings um das letzte hauseigene mobile Betriebssystem des Herstellers, das im November 2016 noch ein Update erhielt.

    Letztes mobile Betriebssystem von BlackBerry

    Mittlerweile stellt der kanadische Konzern Smartphones mit Android her, einige Fans des Konzerns schwören allerdings weiterhin auf BlackBerry 10. Diese müssen sich wohl Ende des Monats endgültig von ihrem Gerät trennen oder auf einen anderen Messenger-Dienst ausweichen. Von einer Verlängerung der Gnadenfrist ist bisher nichts bekannt.

    WhatsApp legt Fokus auf Mehrheit

    Das Ende für den Support erklärte WhatsApp damals damit, dass man sich auf mobile Plattformen fokussieren wolle, die von der überwiegenden Mehrheit genutzt werden. Ein Grund dürfte auch gewesen sein, dass das Unternehmen den Dienst ständig mit weiteren Features ausstattet – etwa einem neuen Status oder einer Such-Funktion für Emojis. (red, 03.06.2017)

    • Der populäre Messenger-Dienst WhatsApp funktioniert bald nicht mehr auf einigen BlackBerry-Geräten und Nokia-Smartphones.
      foto: imago/simon

      Der populäre Messenger-Dienst WhatsApp funktioniert bald nicht mehr auf einigen BlackBerry-Geräten und Nokia-Smartphones.

    Share if you care.