Valentino Rossi vor schwierigem Heim-GP

2. Juni 2017, 17:01
4 Postings

KTM will Le Mans bestätigen

Mugello – Valentino Rossi steht in Mugello vor einem schwierigen Heimrennen. Der Italiener wird vor dem sechsten Saisonlauf der MotoGP von schmerzhaften Prellungen am Oberkörper geplagt, die er in der Vorwoche bei einem Motocross-Sturz davongetragen hatte. "Es geht von Tag zu Tag besser. Aber wir müssen abwarten, wie ich mich auf dem Motorrad fühle. Aber ich bin zuversichtlich", sagt der Yamaha-Fahrer.

Seine Konkurrenten glauben ohnehin nicht, dass sich Rossi von den Blessuren bremsen lässt. "Wenn er nicht bei 100 Prozent ist, werden ihn die Fans pushen. Es ist seine Heimstrecke und ich glaube, er wird hier stark sein", meinte sein zuletzt in Le Mans siegreicher Teamkollege Maverick Vinales, der Rossi durch dessen dortigen Ausfall die WM-Führung abgenommen hatte.

Für das KTM-Team geht es in der Toskana um die Bestätigung des erfreulichen Abschneidens in Le Mans, wo Pol Espargaro (12.) und Bradley Smith (13.) erneut Punkte geholt hatten. "Ich mag die Strecke, aber es wird nicht leicht mit den langen Kurven. Wir haben wieder einige neue Teile, vielleicht können wir uns steigern", erklärte Espargaro. Smith zeigt sich vor dem Ende des ersten Saisondrittels zufrieden mit den Fortschritten des Neulings in der Königsklasse. "Das Bike scheint näher und näher heranzukommen." (APA; 2.6.2017)

Share if you care.