"Bedeutende Fortschritte" bei Ermittlungen zu Manchester-Anschlag

2. Juni 2017, 12:44
posten

Britische Polizei startete weiteren Zeugenaufruf – Neue Fotos des Attentäters veröffentlicht

London – Bei den Ermittlungen rund um den Anschlag von Manchester gebe es "bedeutende Fortschritte", erklärte die Polizei am Donnerstagabend und startete einen weiteren Zeugenaufruf. Die Polizei veröffentlichte neue Fotos und erklärte, der 22-jährige Salman Abedi habe eine Woche vor dem Anschlag – am 15. Mai – Großbritannien verlassen und sei am 18. Mai wieder eingereist.

Nach Angaben aus dem Umfeld von Abedis Familie hatte sich dieser wenige Tage vor dem Anschlag in Libyen aufgehalten. Deutsche und türkische Behörden hatten bestätigt, dass Abedi auf den Flughäfen von Istanbul und Düsseldorf zwischengelandet war. Woher Abedi ursprünglich kam, teilten die Ermittler nicht mit.

"Der Attentäter hat die Bauteile für die Bombe nach seiner Rückkehr gekauft", sagte der Leiter der Anti-Terror-Polizei im Nordwesten Englands, Russ Jackson. Die Polizei will nun herausfinden, ob er bestimmte Bombenbestandteile schon vor seiner Abreise besaß. Die Ermittlungen konzentrieren sich auf den den Bezirk Rusholme im Süden Manchesters.

Elf Verdächtige in Haft

"Es ist entscheidend, dass wir verstehen, warum Abedi sich dort aufgehalten hat und mit wem er in den Tagen vor dem Anschlag Kontakt hatte", sagte Ermittlungschef Jackson. In den Tagen nach dem Anschlag hatte die britische Polizei nach möglichen Helfern des Attentäters gefahndet. Derzeit sind elf Verdächtige im Zusammenhang mit den Ermittlungen in Polizeigewahrsam. In Libyen wurden zudem der Vater und der Bruder des Attentäters festgenommen.

Abedi hatte sich am 22. Mai nach einem Konzert der US-Popsängerin Ariana Grande in Manchester in die Luft gesprengt und 22 Menschen mit in den Tod gerissen. 116 Menschen wurden verletzt. Unter den Opfern waren viele Jugendliche und Kinder. (APA, 2.6.2017)

    Share if you care.