Flughafen München: Inder "scherzt" und wird zurückgeschickt

2. Juni 2017, 10:06
16 Postings

"Scherzbold" musste Rückreise antreten und bekommt Anzeige

München – Mit der direkten Rückkehr nach Indien hat ein Mann an der Sicherheitskontrolle am Münchner Flughafen einen dummen Scherz bezahlen müssen. Nach Angaben der Polizei vom Freitag hatte der 42-Jährige am Vortag mit seiner Familie aus Mumbai kommend weiter nach Budapest fliegen wollen. Als seine Frau einem routinemäßigen Sprengstofftest unterzogen wurde, gab er mehrfach an, sie habe eine Bombe dabei.

Wenig später beteuerte der Inder zwar noch, er habe doch nur einen Scherz gemacht. Es half aber nichts mehr: Während seine sieben Familienmitglieder weiter nach Ungarn reisen durfte, ging es für den 42-Jährigen umgehend zurück in die Heimat. Zudem hat er eine Anzeige wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung einer Straftat am Hals. (APA, dpa, 2.6.2017)

    Share if you care.