Mobbing, Fastfood: Wenn kindliches Wohlbefinden leidet

Blog2. Juni 2017, 13:00
43 Postings

Was Kinder und Erwachsene brauchen, um rundherum gesund zu sein

Vincent hat gerade eine Fastfood-Mahlzeit verdrückt und schlürft einen Softdrink. Wenn zu wenig Zeit zum Kochen ist oder die Eltern einfach zu müde sind, dann gibt es Essen vom Schnellimbiss oder ein Fertigprodukt aus dem Supermarkt. Vincent mag am liebsten die süßen Speisen. Seine Eltern versuchen zwar, dem Sohn auch gesunde Nahrungsmittel nahezubringen. Sie kochen, tischen Obst und Gemüse auf, aber das ist nicht so sehr nach Vincents Geschmack. Inzwischen sind die Folgen der nicht optimalen Ernährung und des Bewegungsmangels deutlich zu sehen. Der Bub hat für sein Alter zu viel Gewicht.

Selina ist in letzter Zeit immer stiller geworden, sie ist leicht gereizt und trödelt in der Früh oft lange herum, hat Bauchweh und mag nicht in die Schule gehen. Beim Gespräch mit Selinas Lehrerin hat die Mutter keine Hinweise gefunden, warum es Selina schlechtgeht. Eines Morgens, als Selina wieder trödelt und weint, dass sie nicht in die Schule gehen kann, weil sie Bauchweh hat und lieber zu Hause bleiben will und der Mutter schon fast der Kragen platzt, erzählt Selina endlich, was los ist. Sie wird in den Pausen von einigen anderen Kindern der Klasse gehänselt und geärgert. Die Kinder nehmen ihr Dinge weg oder schubsen sie. Selina traut sich nicht, der Lehrerin etwas davon zu sagen, da die anderen sie dann noch mehr ärgern.

Das sind Beispiele von Alltagssituationen in Familie oder Schule, die mehr oder weniger die Gesundheit der Kinder, aber auch der Eltern beeinträchtigen.

Rundherum gesund

Was brauchen Kinder und Erwachsene, um rundherum gesund zu sein? Laut Definition der Weltgesundheitsorganisation ist Gesundheit ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen. Die wichtigsten Komponenten der Gesundheit: Körper, Geist und Seele. Jeder einzelne dieser Bereiche und auch die Wechselwirkungen zwischen diesen Komponenten haben Auswirkungen darauf, wie Menschen sich entwickeln.

Für körperliche Gesundheit sind unter anderem Hygiene, Ernährung, Bewegung und Schlaf wichtig. Für geistige Gesundheit ist es notwendig, dass der Mensch Möglichkeiten bekommt zu lernen, seine geistigen Fähigkeiten zu erkennen, diese von der Umwelt gefördert werden und er möglichst viele Erfahrungen für sein Leben machen kann. Ein Mensch, der sich geliebt, angenommen und in seinem Sein akzeptiert fühlt, hat beste Voraussetzungen, psychisch gesund zu sein. Ein wesentlicher Aspekt für seelische Gesundheit, neben vielen anderen, ist, seine Gefühle zu kennen und damit gut umgehen zu können.

Wenn beim anderen etwas nicht stimmt

Verletzungen oder Erkrankungen können den Alltag durcheinanderbringen, Probleme im zwischenmenschlichen Bereich das Familienleben aus den Angeln heben. Viele Menschen spüren schnell, dass beim anderen etwas nicht stimmt. Vor allem Kinder merken, wenn etwa in der Beziehung der Bezugspersonen etwas nicht passt oder wenn es jemandem nicht gut geht, jemand krank ist und das nicht sichtbar machen möchte. Kinder zeigen das auch, indem sie unter anderem mit körperlichem Unwohlsein, mit Rückzug oder auffälligem Verhalten reagieren.

Zum Glück haben wir Menschen die Fähigkeit auszugleichen. Mit Unterstützung gelingt es oft noch besser, wieder in den Zustand des Wohlbefindens zurückzukommen.

Trost und Rat

Vincent könnte es helfen, wenn er Informationen über Nahrungsmittel und deren Auswirkungen auf den Körper und seine Gesundheit bekommt, spielerisch und altersadäquat vermittelt. Auch für die Eltern kann die Auseinandersetzung damit sinnvoll sein. Eine Veränderung des kindlichen Essverhaltens braucht viel Zeit und Konsequenz vonseiten der Bezugsperson. Gemeinsames Einkaufen und Kochen, aber auch in der Schule oder im Kindergarten mit anderen zu essen kann hilfreich sein. Mit den Freunden im Park zu spielen, zu klettern oder herumzurennen oder in einem Verein Sport auszuüben, macht Spaß. Bewegung fördert das Wohlbefinden.

Selina wird die Unterstützung der Mutter brauchen, die sie tröstet und ihr hilft, indem sie mit der Lehrerin spricht. In der Klasse sollte die Lehrerin Selina helfen, damit sie sich wieder in die Klassengemeinschaft einfinden kann. Eine weitere Möglichkeit kann sein, die Schule zu wechseln und Selina damit eine neue Umgebung zu bieten. Gleichzeitig kann es möglicherweise hilfreich sein, wenn sie professionelle Unterstützung bekommt, damit sie einerseits mit ihren Gefühlen und dem emotionalen Stress umgehen lernt und andererseits ihr Selbstwertgefühl verbessern kann.

Ihre Erfahrungen?

Was bedeutet es für Sie, rundherum gesund zu sein? Gibt es für Sie noch weitere Komponenten, die wesentlich zur Gesundheit des Menschen beitragen? Posten Sie Ihre Erfahrungen und Ideen im Forum! (Andrea Leidlmayr, Christine Strableg, 2.6.2017)

Andrea Leidlmayr und Christine Strableg bloggen auf derStandard.at/Familie und geben Eltern Tipps für den täglichen Erziehungsalltag.

Share if you care.