Tarif-Update: "3" steigt zu den Diskontern in den Ring

1. Juni 2017, 11:02
122 Postings

Neues Angebot soll Billiganbieter in Schach halten

Der Mobilfunker "3" steigt zu den Diskontern in den Ring. Neukunden bekommen im Juni den Tarif Top Sim L um 17 Euro pro Monat. Das Angebot bietet 17 GB (LTE bis zu 30 Mbit/s) Datenvolumen, unlimitierte Minuten und SMS österreichweit und in den anderen EU Ländern. "Ohne Handy und ohne Bindung", wie das Unternehmen in seiner Aussendung am Donnerstag schreibt. Kunden müssen kein Aktivierungsentgelt in der Höhe von 69 Euro bezahlen.

"Wir sehen einen Trend zurück zum Full-Service-Anbieter."

Wie alle größeren Mobilfunker leidet auch "3" unter den Angeboten heimischen Diskonter. Um diese in Schach zu halten, setzt man auf vergleichsweise günstige Tarife. Firmenchef Jan Trinow zeigte sich im März bei einer Pressekonfernez optimistisch: "Wir sehen einen Trend zurück zum Full-Service-Anbieter." Und tatsächlich kann "3" mit der Kombination von Tarifen und vergleichsweise günstigen Handys punkten. Trotzdem tut sich "3" mit den Billig-Anbietern schwer, die innerhalb von zwei Jahren einen Marktanteil von über fünf Prozent erzielen konnten und den Wettbewerb massiv einheizten und das Kundenwachstum einbremsten.

Nummer 3 am heimischen Mobilfunkmarkt

"3" und streitet sich mit T-Mobile um den zweiten Platz am heimischen Mobilfunkmarkt. Erster ist ganz klar der Ex-Monopolist Telekom Austria mit seiner Österreich-Marke A1. (red, 1.6. 2017)

Link

"3"

  • Artikelbild
    foto: apa
    Share if you care.