Sicherheitskreise: Lehrer erschoss an Schule in Riad zwei Erwachsene

31. Mai 2017, 17:03
1 Posting

Kein Schüler bei Vorfall in saudi-arabischer Hauptstadt anwesend

Riad – An einer Privatschule in der saudi-arabischen Hauptstadt Riad hat am Mittwoch nach Angaben aus Sicherheitskreisen ein Lehrer zwei Erwachsene erschossen. "Ein Lehrer hat eine Waffe genommen, ist in einen Raum der Schule gegangen und hat dort den Vize-Direktor sowie einen Angestellten umgebracht", sagte ein Mitarbeiter der Sicherheitskräfte, der nicht namentlich genannt werden wollte.

Die Polizei gehe von einem persönlich motivierten Verbrechen und nicht von einem Terror-Akt aus, hieß es in den Angaben aus Sicherheitskreisen. Der mutmaßliche Täter stamme aus dem Irak.

Meiste Schulen waren geschlossen

Während des Vorfalls waren nach Angaben der US-Botschaft in Riad keine Kinder anwesend. Die Botschaft teilte über Twitter mit, die Kingdom School sei geschlossen, das Gebiet um die Schule solle gemieden werden. Die meisten Schulen in Saudi-Arabien waren an diesem Tag geschlossen.

Nach Informationen der Online-Zeitung Sabk suchte die Polizei nach einem Verdächtigen, der nach der Schießerei flüchtete. Die Kingdom School gehört zu einem Konzern von Prinz Walid bin Talal, dem auch Medienunternehmen gehören. Die Schule wurde im Jahr 2000 eröffnet. Sie hat an mehreren Standorten in Riad 4.000 Schüler und 300 Lehrer. (APA, 31.5.2017)

Share if you care.