Vermisster Chilene nach zwei Jahren tot in Bayern gefunden

31. Mai 2017, 14:11
posten

Student seit 2015 abgängig – Polizei geht von Bergunfall im Berchtesgadener Land aus

Berchtesgaden/Salzburg – Ein seit fast zwei Jahren vermisster Student aus Chile ist nun tot in den Bergen des Berchtesgadener Landes nahe von Salzburg gefunden worden. Eine Obduktion der Leiche hat zweifelsfrei die Identität des 24-Jährigen bestätigt. Die Polizei geht von einem tödlichen Bergunfall aus, so das Polizeipräsidium Oberbayern Süd am Mittwoch in einer Aussendung.

Der Südamerikaner unternahm im Sommer 2015 eine mehrwöchige Europareise. Ab dem 12. August gab es keinen Kontakt mehr mit ihm. Zu diesem Zeitpunkt war der Student offenbar auf dem Weg von Wien über Salzburg zu seinem nächsten Ziel nach Berchtesgaden. Bis dahin hatte sich der junge Mann zuverlässig bei seinen Angehörigen und Freunden von den verschiedenen Stationen seiner Reise gemeldet.

Am Sonntagnachmittag fand ein Wanderer auf dem Falkensteiner Steig am Königssee den Reisepass des vermissten Chilenen. Es wurde daraufhin eine Suche in dem Gelände gestartet, bei der am Montagvormittag schließlich die Leiche des Abgängigen gefunden und geborgen werden konnte. Für die bayerische Polizei ist "ohne begründete Zweifel von einem tödlichen Bergunfall auszugehen". (APA, 31.5.2017)

    Share if you care.