Compute Card: Intel zeigt PC im Kreditkartenformat

31. Mai 2017, 10:35
29 Postings

Gerät mit ultrakompakten Abmessungen bietet Prozessorausstattung von Celeron bis Core i5

Chiphersteller Intel hat auf der Computex in Taipei einen neuen Computer im Ultrakompakt-Format vorgestellt. Die "Compute Card" nimmt mit 94,5 x 55 Millimeter kaum mehr Fläche als eine Kreditkarte ein. Mit einer Dicke von fünf Millimetern ist das Gerät zudem auch recht schlank.

Celeron bis Core i5

Verkaufen will der Hersteller seine Rechenkarte in vier Varianten. Die sparsamste Ausgabe bringt einen Celeron N3450-Prozessor und 64 GB eMMC-Speicher mit. Ebenso wird es ein Modell mit Pentium N4200-CPU und ebenfalls 64 GB eMMC-Speicher geben.

Die beiden stärkeren Ausgaben sind mit einem Core i3- bzw. Core i5-Prozessor der siebten Generation ausgestattet. Genutzt wird freilich nicht deren Desktop-Ausgabe, sondern die sparsameren Laptop-Chips. Sie bringen außerdem anstelle von eMMC schnellere SSDs mit 128 GB Speicher mit.

intel newsroom

Bis zu vier USB-C-Ports

Alle vier Editionen verfügen über vier GB Arbeitsspeicher und einen WLAN-Chip mit Unterstützung des 802.11ac-Standards und Bluetooth 4.2. Bezüglich der Anschlussausstattung sind ebenfalls mehrere Optionen vorgesehen. Möglich sind ein bis vier USB-C-Anschlüsse (USB 2.0 und 3.0), bis zu zwei Displays mit 4K-Auflösung und zwei PCIe-Lanes.

Intel sieht seine Compute Cards hauptsächlich als Möglichkeit an, andere Geräte "smart" zu machen. Anvisiert wird hier vor allem das Business-Segment. Die kleinen Rechner könnten beispielsweise herangezogen werden, um einfach Touchscreen-Kioske zu betreiben.

Die Auslieferung der Geräte soll im August beginnen. Preisangaben hat Intel nicht gemacht. (gpi, 31.05.2017)

  • Die Compute Card misst 94,5 x 555 x 5 Millimeter.
    foto: intel

    Die Compute Card misst 94,5 x 555 x 5 Millimeter.

    Share if you care.