Überreste eines römischen Badehauses in Südengland entdeckt

    31. Mai 2017, 10:24
    4 Postings

    Ausgrabung in Chichester förderte zwei ehemalige Stadthäuser zutage

    Chichester – Archäologen haben die Überreste eines römischen Badehauses in Südengland entdeckt (Bilder finden Sie hier). Das private Bad sei zunächst mit Hilfe eines Radarsystems unter einem Park in Chichester lokalisiert worden, sagte der zuständige Bezirksarchäologe James Kenny.

    Das heutige Chichester liegt über den Anlagen der im 5. Jahrhundert zerstörten Siedlung Noviomagus Regnorum. Aus dieser Ära sind unter anderem die Umrisse eines ehemaligen Amphitheaters erhalten geblieben.

    Seltener Glücksfall

    Auf die Entdeckung folgte eine Ausgrabung, die zwei ehemalige Stadthäuser zutage förderte. Zu einem der Häuser habe das private Bad gehört. Sein Besitzer müsse "sehr reich und wichtig" gewesen sein, mutmaßte der Archäologe.

    Bemerkenswert sei, dass die Gebäude mehr als tausend Jahre lang in einer bewohnten Stadt überdauert hätten, so Kenny. "Es ist nahezu einzigartig, dass römische Überreste in dieser Art von Umgebung so vollständig überleben." Die Gebäude stammen laut dem Archäologen vermutlich aus dem dritten oder vierten Jahrhundert unserer Zeitrechnung. (APA, red, 31. 5. 2017)

    Share if you care.