Neue OP-Methode: Zyste im Fußgelenk entfernt

31. Mai 2017, 09:44
posten

Mit einer bisher nur in den USA eingesetzten OP-Technik wurde einer Patientin in Wien nun eine direkt unter dem Gelenkknorpel im Knochen liegende Zyste entfernt

Knochenzysten sind tumorähnliche, mit Flüssigkeit gefüllte Veränderungen am Knochen. Sie machen oft keine Beschwerden und bleiben unentdeckt. Wenn sie aber dauerhaft Schmerzen verursachen, ist eine Behandlung, und hin und wieder auch eine operative Entfernung notwendig.

So auch bei einer 42-jährigen Patientin, die Ende April in der Privatklinik Confraternität in Wien behandelt wurde. Die Frau hatte seit Jahren unter Schmerzen im Fußgelenk gelitten – Grund war eine Zyste am unteren Ende des Schienbeins, die Knorpel und Knochen geschädigt hatte. Eine Operation vor einigen Jahren brachte keine dauerhafte Linderung und so war eine weitere Behandlung notwendig. Doch mit der derzeit in Österreich üblichen Operationsmethode solcher Zysten wäre eine Ruhigstellung des Fußes für mehrere Wochen erforderlich gewesen.

Minimal invasiv

An der Klinik entschied man sich daher für eine bisher nur in den USA angewandte Operationstechnik. Die "SCP-Methode" (Subchondroplasty) ist ein minimalinvasives Verfahren zur Behandlung von unter dem Knorpel liegenden Knochendefekten, die mit einer Schädigung des Knochenmarks verbunden sind.

Bei der in Österreich erstmals durchgeführten Operation wurde das Gelenk zunächst durch einen arthroskopischen Eingriff gereinigt, danach wurde Calciumphosphat injiziert – dieses dauerhafte Ersatzmaterial wird verwendet, um defekte Knochenbereiche aufzufüllen. "Alles geschieht minimalinvasiv, also im Vergleich zu konventionellen Operationsmethoden rascher und ohne großen Schnitt in die Haut. Das ist wesentlich schonender für die Patienten, bringt eine schnellere Heilung und man ist nach kurzer Zeit wieder mobil", berichtet der behandelnde Arzt und Leiter des Zentrums für Fußchirurgie an der Privatklinik Confraternität, Hans-Jörg Trnka. Die Patientin konnte am zweiten Tag nach der Operation schmerzfrei entlassen werden. (red, 31.5.2017)

    Share if you care.