Hamou von French Open ausgeschlossen

    31. Mai 2017, 06:59
    160 Postings

    "Ungebührliches Verhalten" wegen Bedrängens einer Eurosport-Journalistin – Spieler entschuldigt sich

    Paris – Maxime Hamou ist wegen ungebührlichen Verhaltens von den French Open ausgeschlossen worden. Der 21-jährige Franzose hatte nach seiner Erstrunden-Niederlage gegen den Uruguayer Pablo Cuevas aus Uruguay (3:6, 2:6, 4:6) am Montag die Reporterin Maly Thomas vom TV-Sender Eurosport vor laufender Kamera mehrmals gegen ihren Willen an sich gezogen, bedrängt und geküsst.

    "Die Turnierleitung hat entschieden, Maxime Hamou die Akkreditierung wegen ungebührlichen Verhaltens gegenüber einer Journalistin zu entziehen", hieß es in einem Statement.

    le point

    Der Weltranglisten-287. hatte die Qualifikation erfolgreich hinter sich gebracht, nun darf er die Anlage bis zum Turnierende am 11. Juni nicht mehr betreten.

    Hamou entschuldigte sich auf Facebook für sein Verhalten: "Ich möchte mich entschuldigen. Ich kenne Maly Thomas und respektiere sie. Ich habe in Paris eine wunderbare Woche mit großen Emotionen erlebt. Nichts von dem, was geschrieben wurde, war meine Absicht. Ich lerne jeden Tag aus Fehlern, um ein besserer Tennisspieler und besserer Mensch zu werden."

    "Er zerstört sich selbst"

    Auch Maly äußerte sich nach den Ereignissen im Gespräch mit huffingtonpost.fr: "Wenn es nicht live gewesen wäre, hätte er eine Rechte bekommen. Er gibt damit kein gutes Bild ab, er zerstört sich selbst."

    Das Lachen ihrer Kollegen im Studio der Sendung "Avantage Leconte" will Maly nicht missverstanden wissen: "Sie dachten zunächst an einen Scherz, ich zweifle nicht an ihrer Unterstützung." (APA, red, 31.5.2017)

    • Darf die Anlage von Roland Garros nicht mehr betreten: Maxime Hamou.
      foto: apa/afp/eric feferberg

      Darf die Anlage von Roland Garros nicht mehr betreten: Maxime Hamou.

    Share if you care.