IST Austria: 60 Postdoc-Stellen in den kommenden fünf Jahren

31. Mai 2017, 06:00
19 Postings

Im Rahmen des EU-Forschungsprogramms "Horizon 2020" erhält das IST Austria mit 4,6 Millionen Euro seine bisher höchste Förderung

Klosterneuburg – Das Institute of Science and Technology (IST) Austria in Klosterneuburg konnte im Rahmen eines EU-Cofund-Programms 4,6 Millionen Euro einwerben. Damit können in den nächsten fünf Jahren insgesamt 60 Postdoc-Stellen geschaffen werden, teilte das Forschungsinstitut mit. Nach eigenen Angaben handelt es sich um die höchste jemals vom IST Austria eingeworbene Förderung.

Die institutseigene Initiative "IST plus" wird durch das "Marie Sklodowska-Curie Cofund Schema" im Rahmen des EU-Forschungsprogramms "Horizon 2020" gefördert. Mit den EU-Mitteln in der Höhe von 4,6 Millionen Euro können nach Angaben des IST rund 40 Prozent der Vollkosten des "interdisziplinären, internationalen und intersektorialen Postdoc-Programms" abgedeckt werden. Der Rest wird im Institut selbst aufgebracht.

Einen ersten Aufruf zur Bewerbung soll es bereits diesen Sommer geben. Die auf zwei Jahre befristeten Stellen sind offen für alle Postdocs, die aus dem Ausland nach Österreich ziehen oder die zum Zeitpunkt der Bewerbung weniger als ein Jahr in Österreich verbracht haben. Bewerbungen werden von den derzeit am IST Austria vertretenen Forschungsfeldern entgegen genommen: Biologie, Neurowissenschaften, Mathematik, Physik und Computerwissenschaften. (APA, 31.5.2017)

    Share if you care.