Aus dem Leben einer Jausenbox

    3. Juni 2017, 18:00
    4 Postings

    Dieser Titelheld ist wirklich ungewöhlich: ein Brotdose, die erzählen kann

    In der Früh geht es mit drei Kindern oft recht hektisch zu. Der Versuch, etwas Gesundes als Frühstück zu präsentieren, scheitert regelmäßig. Die säuerlichen Gesichter der Kinder sprechen Bände. Da heißt es Ruhe bewahren. Immerhin: Bei der Schuljause schaut es besser aus. Mozzarella steht hoch im Kurs. Mit Paradeisern. Die Jause wird in einer Plastikschachtel in der Schultasche verstaut, Wasserflasche dazu – fertig!

    Wer würde je auf die Idee kommen, dass Brotdosen ein Eigenleben haben, dass sie reden können? Thilo Reffert und Sonja Kurzbach hatten sie und erzählen die Lebensgeschichte einer Brotdose: "Fünf Gramm Glück" richtet sich an Kinder ab dem siebenten Lebensjahr und begleitet die Dose von der Produktionsstätte in China bis zum Arbeitsplatz: das Zuhause von Schulkind Ludwig. Ein verantwortungsvoller Job: "Sein Sportzeug braucht Ludwig nicht jeden Tag. Den Malkasten benutzt er höchstens einmal in der Woche", sagt die Box. Bitte nicht wundern, wenn die Schachtel, nachdem die Kinder dieses Buch gelesen haben, einen Namen hat. (Peter Mayr, 3.6.2017)

    • Thilo Reffert, Sonja Kurzbach,"Fünf Gramm Glück"€ 12,30 / 64 SeitenKlett-Kinderbuch-Verlag 2017
      foto: klett kinderbuch verlag

      Thilo Reffert, Sonja Kurzbach,
      "Fünf Gramm Glück"
      € 12,30 / 64 Seiten
      Klett-Kinderbuch-Verlag 2017

    Share if you care.