Patent zeigt neuartiges Design: Microsofts nächstes Smartphone?

    30. Mai 2017, 10:47
    28 Postings

    Patent für ein Gerät mit zwei über ein Scharnier verbundenen Displays aufgetaucht

    Microsoft will weiterhin Smartphones entwickeln und dann doch nicht. CEO Satya Nadella sagte Ende Mai in einem Interview, dass man zwar noch immer an mobilen Geräten arbeite. Das nächste Smartphone von Microsoft werde aber vermutlich nicht so aussehen, wie man es von heutigen Modellen kennt. Nun wurde ein neues Patent des Konzerns veröffentlicht, wie "Wincentral" entdeckt hat. Es zeigt, wohin die Reise gehen könnte.

    Separate Bildschirme oder Einzelscreen

    Auf den Zeichnungen der Patentschrift ist ein dünnes Gehäuse zu sehen, das sich in der Mitte zusammenklappen lässt. Dabei werden die zwei Gehäusehälften bzw. Displays über ein flexibles Scharnier miteinander verbunden. So soll es möglich sein, die beiden Bildschirme separat oder als einen einzigen Tablet-Screen zu bedienen.

    Microsoft listet neben Smartphones und Tablets auch Laptops, Wearables und neue Formfaktoren auf, die damit umgesetzt werden können. Es ist nicht das erste Patent des Unternehmens, das Geräte dieser Art zeigt. Schon Anfang des Jahres tauchte ein ganz ähnliches Konzept in einem Patent auf.

    Surface Phone

    Seit langer Zeit wird über ein Surface Phone spekuliert. Vermutlich wird es als Bindeglied oder Mischung zwischen Smartphone und Laptop angesiedelt sein. Mit Windows 10 on ARM ist es möglich, normale Desktop-Programme auf Geräten mit ARM-Prozessoren zu nutzen. Wann ein derartiges Gerät auf den Markt kommen könnte, ist noch nicht bekannt. (red, 30.5.2017)

    • Ein Microsoft-Patent zeigt ein Gerätedesign, bei dem zwei Displayhälften über Scharniere miteinander verbunden sind und als ein Screen genutzt werden könnten.
      zeichnung: microsoft

      Ein Microsoft-Patent zeigt ein Gerätedesign, bei dem zwei Displayhälften über Scharniere miteinander verbunden sind und als ein Screen genutzt werden könnten.

    Share if you care.