Entwarnung nach Bombenwarnung in Berlin

29. Mai 2017, 11:19
5 Postings

Aus einem Auto hingen verdächtige Drähte, es handelt sich laut Halter um eine USB-Station

Wien – Die Berliner Polizei sperrte am Montagmorgen die Hauptstraße in Schöneberg. Grund war ein verdächtiges Fahrzeug, aus dem BMW hingen Drähte. 40 Einsatzkräfte waren laut deutschen Medienberichten vor Ort im Einsatz. Ein Roboter untersuchte das Fahrzeug. Doch schnell kam die Entwarnung: Laut PKW-Halter handelt es sich bei den Drähten um eine selbstgebastelte USB-Ladestation.

Anrainer wurden zuvor aufgefordert, sich in den hinteren Bereichen ihrer Wohnungen aufzuhalten. Eine angrenzende Kindertagesstätte wurde vorsorglich geräumt. Der Busverkehr wurde kurzfristig umgeleitet. (red, 29.5.2017)

    Share if you care.