Jungfernflug neuer Mittelstreckenmaschine erfolgreich

28. Mai 2017, 17:44
68 Postings

Präsident Wladimir Putin gratulierte dem Unternehmen und dessen Mitarbeitern

Moskau – Das neue russische Mittelstreckenflugzeug MS-21 hat am Sonntag seinen Jungfernflug erfolgreich absolviert. Der Flug habe 30 Minuten gedauert, teilten der Hersteller Irkut und die Muttergesellschaft UAC am Sonntag mit. Präsident Wladimir Putin gratulierte dem Unternehmen und dessen Mitarbeitern; sein Amt sprach von einem bedeutenden Ereignis. Mit einer Reichweite von bis zu 6000 Kilometern konkurriert die MS-21 mit der Boeing 737 und dem Airbus A320, die den weltweiten Markt in diesem Segment dominieren.

Wirtschaftssanktionen

Die Produktion der zweimotorigen MS-21 soll in den kommenden zwei Jahren aufgenommen werden. Sie soll in zwei Varianten mit 160 bis 211 Sitzplätzen und 130 bis 165 Sitzplätzen auf dem Markt kommen. Bislang gebe es feste Bestellungen für 175 Flugzeuge, teilte Irkut mit.

Angesichts von Wirtschaftssanktionen des Westens bemüht sich Russland um eine Verjüngung der heimischen Industrie. Damit soll das Land unabhängiger von ausländischen Firmen werden. (Reuters, 28.5.2017)

foto: imago
foto: imago
foto: reuters
foto: imago
Share if you care.