TV-Kommissarin Caroline Peters ist Opfer von Onlinebetrug

28. Mai 2017, 11:10
41 Postings

Kriminelle kauften im Netz Dinge unter dem Namen der "Mord mit Aussicht"-Darstellerin

Fernsehkommissarin Caroline Peters (45) ist selbst schon Opfer von Internet-Betrügern geworden. Kriminelle hätten im Netz abrufbare Angaben über Geburtsdatum und Geburtsort genutzt, sich Waren liefern lassen und ihr die Rechnung schicken lassen, sagte die Hauptdarstellerin der Serie "Mord mit Aussicht" der Deutschen Presse-Agentur.

Auch Fake-Profil auf Facebook

"Ich habe irgendwelche Mahnungen einfach ignoriert. Weil ich gedacht habe: Das bin ja nicht ich", sagte Peters. "Aber dann kriegt man sehr schnell einen Zahlungsbefehl vom Gericht." Schuhe, Sonnenbrillen und Strickjacken, aber auch Computer und Drucker hätten Verbrecher in mehreren Fällen auf ihre Kosten bestellt. Zum Teil habe sie tatsächlich zahlen müssen, in anderen Fällen habe ihr Anwalt eine außergerichtliche Einigung erreicht.

Auch bei Facebook sei eine falsche Caroline Peters unterwegs: "Ich weiß nicht, wer das ist. Ich bin es nicht. Ich bin gar nicht bei Facebook." Sie habe diese Seite mal löschen lassen, "aber jetzt gibt es die wieder". Die derzeit aktive Seite habe sie selbst noch nicht gesehen: "Ich hoffe einfach, dass die Betreiber Fans sind und mir nicht schaden wollen." (APA, 28.05.2017)

  • Auf Facebook soll auch ein Fake-Profil im Namen von Caroline Peters betrieben werden.
    foto: apa

    Auf Facebook soll auch ein Fake-Profil im Namen von Caroline Peters betrieben werden.

    Share if you care.