Ungarn: Botka wird Spitzenkandidat der Sozialisten für Wahl 2018

27. Mai 2017, 22:01
15 Postings

Seit 2002 Bürgermeister der südungarischen Stadt Szeged

Budapest – Ungarns oppositionelle Sozialisten haben den Kommunalpolitiker Laszlo Botka zum Spitzenkandidaten für die Parlamentswahl im Frühjahr 2018 nominiert. Auf dem außerordentlichen Parteitag der Sozialistischen Partei (MSZP) am Samstag in Budapest erhielt er 96 Prozent der Delegiertenstimmen. Botka ist seit 2002 Bürgermeister der südungarischen Stadt Szeged.

Der 44-Jährige ist damit Herausforderer des seit 2010 amtierenden rechts-konservativen Regierungschefs Viktor Orban. Die MSZP ist nach Umfragen die stärkste nicht rechtsgerichtete Oppositionspartei. Als Bürgermeister von Szeged wurde Botka drei Mal wiedergewählt.

Für seine Nominierung zum Spitzenkandidaten hatte Botka sich Durchgriffsrechte ausbedungen, die bisher in seiner Partei unüblich waren. Unter anderem sicherte er sich ein Vetorecht bei der Nominierung der MSZP-Kandidaten für die Parlamentswahlen.

Zugleich ist die MSZP nur eine von mehreren Kräften in einer zersplitterten Oppositionslandschaft. Das geltende Wahlrecht begünstigt außerdem in starkem Maße die relativ stimmstärkste Partei. Nach Umfragen ist dies immer noch Orbans Fidesz-Partei. Kritiker werfen Orban einen autoritären und populistischen Regierungsstil vor. (APA, 27.5.2017)

    Share if you care.