Schüsse aus Auto in Velden: 25-jähriger Verdächtiger ausgeforscht

27. Mai 2017, 12:59
14 Postings

Beamte fanden im Hotelzimmer Faustfeuerwaffe samt Laservisier und Munition – Burgenländer will nur Böller aus dem Wagen geworfen haben

Velden – Bereits in der Nacht auf Donnerstag soll ein Mann aus einem fahrenden Auto im Ortsszentrum von Velden geschossen haben. Am Freitag wurde ein 25 Jahre alter Burgenländer, der in einem Hotel in Velden wohnte, ausgeforscht. Der Mann behauptet, er habe lediglich einen Böller aus dem Fahrzeug geworfen. Im Hotelzimmer hatte die Polizei eine Faustfeuerwaffe vom Typ "Glock 21" gefunden.

Der 25-Jährige war als Gast des GTI-Treffens in der Wörthersee-Gemeinde. Er wird verdächtigt, in der Nacht auf Donnerstag gegen 02.00 Uhr auf der Höhe des Casinos bzw. unmittelbar danach, mit einer Pistole mehrere Schüsse aus dem geöffneten Fenster in die Luft abgegeben zu haben. Die ermittelnden Beamten fanden in seinem Hotelzimmer die Faustfeuerwaffe samt Laser-Visiereinrichtung, Munition Kaliber 45 sowie die Waffenbesitzkarte.

Der Mann gab zu, zur besagten Zeit durch Velden gefahren zu sein und die Pistole aus dem Autofenster gehalten zu haben. Allerdings will er nicht damit geschossen, sondern lediglich einen Böller aus dem Fenster geworfen haben. Gegen den Burgenländer wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Er wird wegen Gefährdung der körperlichen Sicherheit angezeigt. (APA, 27.5.2017)

Share if you care.