Mann tötete zweijährige Tochter durch "Wrestling-Manöver"

27. Mai 2017, 12:28
47 Postings

Polizei: Mädchen "lebensgefährlich gequält"

Jefferson City (Missouri) – Ein 24-Jähriger hat laut Medienberichten im US-Bundesstaat Missouri seine zwei Jahre alte Tochter umgebracht. Wie der lokale Sender "Fox2Now" unter Berufung auf die Polizei berichtete, sei das Kind gestorben, nachdem der Vater ein "Wrestling-Manöver" an der Zweijährigen ausgeführt habe.

Der 24-Jährige soll das Kind von seinen Schultern mit dem Rücken auf den Boden geworfen haben, heißt es in dem Bericht weiter. Das entspricht einer sogenannten "Batista Bomb", wie sie von trainierten Profi-Show-Wrestlern gezeigt wird. Der zuständige Polizeichef sagte Medienberichten zufolge in einem Statement, das Kind sei "lebensgefährlich gequält" worden.

Die Ermittler wurden "Fox2Now" zufolge Mitte Mai nach einem Notruf auf die Familie aufmerksam. Das Kind wies zu diesem Zeitpunkt laut Polizei bereits "offensichtliche Missbrauchsmerkmale" auf und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Wenige Tage später starb es dort. (APA, dpa, 27.5.2017)

Share if you care.