Inntöne: Jazz als ländliche Urbanität

27. Mai 2017, 11:00
3 Postings

Das Jazzfestival von 2. bis 4. Juni hat wie gewohnt auch dieses Jahr wieder ein vielfältiges Programm

Am kommenden Montag feiert der neueste Film von Hermann Peseckas und Stefan Sternad seine Premiere: Paul Zauners Sound Of Sauwald porträtiert ein oberösterreichisches Original – den Festivalveranstalter Paul Zauner (Jahrgang 1959). Zauner ist eigentlich ein Biobauer, der auch die Jazzclubs von New York ziemlich gut kennt. Auf seinem Hof in Diersbach, einem 1554-Seelen-Ort im nördlichen Innviertel zwischen Schärding und dem niederbayerischen Passau, also mitten im Sauwald, hat er sich 2002 mit den "Inntönen" sehr erfolgreich einen großen Lebenstraum erfüllt.

Alles begann aber bereits im Jahre 1986, damals noch im Nachbarort Sigharting, wo Paul Zauner das erste Festival organisierte. Im Film der Salzburger Studio-West-Mitarbeiter Peseckas und Sternad gibt er Einblicke in seine musikalische Sozialisation (tatsächlich auch Fatty's Saloon). Zauner begann schließlich selbst Piano und Fotzhobel zu spielen, inzwischen lockt er seine Bioschweindln, die während des Festivals schon einmal im ehemaligen Stall, der zum St. Pigs Pub mutiert, vorbeischauen – und bisweilen auch ein Tänzchen wagen – mit herzhaften Posaunenklängen an.

Wortspenden von der Frau Mama, von Musikern, Besuchern oder vom alten Freund Josef Hader, der schon vor Beginn seiner Karriere in die Innviertler Einschicht reiste, sowie Aufnahmen vom Festival 2015 runden den Heimatfilm der etwas anderen Art ab. Wenige Tage nach dieser Filmpremiere geht es dann aber wieder los in Diersbach.

Vielfältiges Programm

Wie gewohnt mit einem vielfältigen Programm, bei dem große Musiker aufspielen werden. Etwa George Freeman mit seinem Quartett: Der aus Chicago stammende Freeman (Jahrgang 1927) ist seit 1950 ein elektrischer Gitarrist und Tenorsaxofonist von internationaler Reputation: Auftritte und Platteneinspielungen mit Charlie Parler, Johnny Griffin, Kenny Barron oder Les McCann verorten ihn stilistisch zwischen Hard- und Bebop sowie als Protagonisten der Soul-Jazz-Szene der 1960er-Jahre.

Im Innviertel spielt er mit Saxofonist Osian Roberts, Hammond-Organist Jan Korinek und Schlagzeuger Jeff Boudroux. Weiters Bluesrock von der Jeff Jensen Band oder das funky groovende Quartett Kompost 3. Ebenfalls nicht fehlen darf die 1. Innviertler Trachtenkapelle Solinger. The Sounds Of Sauwald sind eben vieles, das zwischen Diersbach und Chicago eine Seelenverwandtschaft schafft. (dog, 27.5.2017)

29. 5., Salzburg, Das Kino, 20.00, 0662/87 31 00,; 30. 5., Linz, Movieplex

2. bis 4. 6., Inntöne – Jazz am Bauernhof: St. Pigs Pub / Blue Horse Blues Club, Diersbach, 0676/904 68 22

    Share if you care.