"Thalhof Opening" mit Frauen und Angst

25. Mai 2017, 16:03
1 Posting

Ab Freitag gibt es einen Vorgeschmack auf die nächste Sommersaison in Reichenau

Bevor im August die dritte Spielzeit am Thalhof unter Anna Maria Krassnigg wirklich startet, lädt man in Reichenau schon dieses Wochenende zum Thalhof Opening. Los geht dieses mit dem Soloabend Der Fels und die Wellen (26. und 27., 19.30 Uhr) von Petra Gstrein, die Virginia Woolf nachspürt – etwa der Beziehung zu ihrem Mann oder jener zu Schriftstellerkollegin Vita Sackville-West. Tagebucheinträge, Briefe etc. sind die Basis.

Vor der Vorstellung am Samstag präsentiert Krassnigg eine Vorschau auf die Sommerproduktion Werbung Liebe Zuckerwatte von Autor Mario Wurmitzer und bespricht dazu per Podiumsdiskussion (17 Uhr) unsere Gesellschaft als Opfer des und Treibende eines "Geschäfts mit der Angst". Teil nehmen u. a. Sibylle Hamann, Doron Rabinovici und Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP).

Mehrjährige Förderung

Zum Abschluss diskutiert Krassnigg am Sonntag (11.30 Uhr) die "Bedingungen weiblichen Schreibens", u. a. mit Filmemacherin Ruth Beckermann und Literaturkritikerin Daniela Strigl. Aufhänger wird neben Woolf, die dafür ja "einen Raum für sich allein" forderte, Marie von Ebner-Eschenbach sein.

Eine mehrjährige Förderzusage als Willkommensgruß in der Saison hat die Spiel- und Diskursstätte bereits vom Land Niederösterreich erhalten. (wurm, 25.5.2017)

    Share if you care.