Flagge zeigen: Warum die USA immer eine Reise wert sind

24. Mai 2017, 12:02
5 Postings

In Alabama steht einer der letzten authentischen Juke-Joints. Diese Musiklokale entstanden zu Zeiten der Rassentrennung in den Südstaaten der USA. Heute freut sich der langjährige Betreiber von Gip's Place über Besuch aus aller Welt – wie Autor Sascha Rettig. Plus: Das Williamsburg der Satmar-Juden. Und: Sechs STANDARD-Redakteure über ihre Reisen in die USA.


Weiters am Freitag im RONDO:

  • Das Lieblingsaccessoire von Kleinkindern, Touristen und Drogendealern erobert gerade die Laufstege: Karin Cerny über das Comeback der Bauchtasche.

  • Feuchtes Spektakel: Am 26. Mai startet vor Bermuda das wichtigste Segelevent der Welt. Am Start des 35. America's Cup stehen segelnde Hightech-Bestien, die eher fliegen als segeln.

  • Einmal im Leben die Haare à la Trump zur Tolle formen. Oder wie Ivanka die Föhnwelle hinbekommen. Anne Feldkamp träumte von großen Frisuren. Und schäumte sich die Schnittlauchlocken ein.
  • Artikelbild
    foto: getty images/ howard goldberg
    Share if you care.