Finale in Zeiten des Terrors

23. Mai 2017, 18:17
51 Postings

Manchester United vor dem Finale gegen Ajax Amsterdam mit dem Kopf nicht in Solna

Solna/Manchester – Der Terroranschlag von Manchester hat auch die Stars des englischen Rekordmeisters zutiefst schockiert. Das für Manchester United so bedeutende Europa-League-Finale gegen Ajax Amsterdam in Solna verkam angesichts der fürchterlichen Ereignisse umgehend zur Randnotiz. "Wir sind zutiefst bestürzt", twitterte ManUnited vor der Reise nach Schweden, wo am Mittwoch (20.45 Uhr, live auf Sport1 und im derStandard.at-Ticker) angepfiffen wird. "Unsere Gedanken und Gebete gehen an alle Betroffenen."

An eine normale Vorbereitung war nicht zu denken, die obligatorische Pressekonferenz vor dem Finale wurde abgesagt. "Verheerende Nachrichten. Ich bete für die Opfer und deren Angehörige", teilte Idol Wayne Rooney mit. "Amsterdam schickt Liebe nach Manchester", hieß es vonseiten Ajax' und auch die europäische Fußballunion kondolierte: "Die Uefa ist geschockt."

Das Finale wird planmäßig stattfinden. "Es gibt aktuell keine nachrichtendienstlichen Informationen, wonach das Endspiel Ziel einer terroristischen Attacke sein könnte", teilte die Uefa mit.

Die Red Devils um ihren streitbaren Coach José Mourinho sind so oder so voll gefordert. Sie müssen gewinnen, um eine verhaute Saison zu retten. Im Fall des Titelgewinns hätte United ebenso wie Bayern München, Juventus Turin, Chelsea und Ajax die drei wichtigen europäischen Pokale zumindest einmal gewonnen.

Zudem geht es auch um die nächste Saison. Als Finalsieger rutscht Manchester doch noch in die Champions League. Trotz der hochkarätigen Verpflichtungen des im Finale wegen seiner Knieverletzung fehlenden Schwedens Zlatan Ibrahimovic und des Franzosen Paul Pogba wurde unter Mourinho bisher nur den Ligapokal geholt. Als Sechster der Premier League war die angestrebte 21. Meisterschaft klar, um satte 24 Punkte verfehlt worden.

Der niederländische Vizemeister sah dem Finale dagegen relativ unbelastet entgegen – bis die erschreckenden Nachrichten aus Manchester eintrafen. (sid, red, 23.5.2017)

Mögliche Aufstellungen:
Ajax Amsterdam – Manchester United (Solna, Friends Arena, Mittwoch, 20.45 Uhr/live Puls 4, SR Damir Skomina/SLO)

Amsterdam: Onana – Veltman, De Ligt, Sanchez, Riedewald – Ziyech, Schöne, Klaassen – Traore, Dolberg, Younes

Es fehlen: Viergever (gesperrt), Sinkgraven (verletzt)

Manchester: Romero – Valencia, Smalling, Blind, Darmian – Pogba, Herrera, Fellaini – Mkhitaryan, Rashford, Lingard

Es fehlen: Bailly (gesperrt), Ibrahimovic, Rojo, Young, Shaw, Wilson (alle verletzt)

Bilanz in direkten Duellen: 4 Spiele – 2 Siege Ajax, 2 Siege ManUnited, Torverhältnis 3:5

  • Schweigend begann ManUnited die finale Vorbereitungsphase.
    foto: apa/afp/paul ellis

    Schweigend begann ManUnited die finale Vorbereitungsphase.

Share if you care.